E3 2019 - Zusammenfassung der Ubisoft-Konferenz

Von Andreas Held am 10. Juni 2019

Ubisoft überraschte sein Publikum mit einer experimentellen Pressekonferenz, in der es nicht nur um Videospiele ging.

  • Die Konferenz beginnt mit Werbung für Assassin's Creed Symphony - ein Orchester, das im Sommer eine Welttournee beginnen wird und die Konferenz mit einem fast zehnminütigen Streichkonzert einläutet.
  • Danach geht es weiter mit einer langen Gameplay-Präsentation des bereits geleakten Watch Dogs Legion. Im dritten Teil der Serie dürfen Spieler praktisch jeden beliebigen NPC für Dedsec rekrutieren, müssen dafür aber auch mit einem Permadeath-System leben. Mit viel Gewaltdarstellung und einer erdrückenden, düsteren Spielwelt liegt der in einem dystopischen London angesiedelte Action-Titel auf dieser E3 voll im Trend. Dass der Titel erst 2020 erscheint, ist auf dieser E3 auch völlig normal.

  • Es geht weiter mit einer Comedy-Serie: Mythic Quest erscheint für Apple TV+ und dreht sich um das Entwicklerstudio des gleichnamigen MMORPGs.
  • Die nächste Ankündigung mit Videospielebezug betrifft ein Ingame-Event zu einem Rainbow-Six-Titel.
  • Charaktere aus der Cartoon-Serie Adventure Time erscheinen für das von Super Smash Bros. inspirierte Party-Prügelspiel Brawlhalla.
  • Tom Clancy's Ghost Recon Breakpoint wird mit zwei Teaser-Trailern angekündigt. Solisten werden die Unterstützung von KI-Kämpfern bekommen.
  • Sam Fisher ist zurück! Und zwar in dem Handyspiel Tom Clancy's Elite Squad. Verhaltener Applaus.
  • Was wäre eine Ubisoft-Konferenz ohne eine peinliche Just-Dance-Aufführung? Eben. Deshalb wird auch Just Dance 2020 wieder mit viel Gehampel, schlechter Musik und Karnevalskostümen (samt Riesenpanda) angekündigt.

  • In einem neuen Ingame-Event für For Honor dürfen sich Spieler in einem Samurai-Dorf prügeln.
  • Tom Clancy's Rainbow Six Quarantine wird ein Coop-Shooter für drei Spieler.
  • Tom Clancy's The Division 2 wird ab dem 13. Juni einige Tage lang kostenlos spielbar sein. Wer dadurch an dem Titel gefallen findet, kann dann auch gleich die DLC-Pakete Episode 1, Episode 2 und Episode 3 dazukaufen.
  • Ein Film zu The Division erscheint irgendwann auf Netflix.
  • Nach EA, Microsoft und Sony bringt nun auch Ubisoft ein Spiele-Abo: Für $14.99 im Monat bekommen Abonnenten von Uplay+ Zugriff auf über 100 PC-Spiele von Ubisoft. 2020 wird Uplay+ auch auf Google Stadia angeboten.
  • Das Sportspiel Roller Champions ist eine Mischung aus Nascar und American Football mit Rollschuhen. Es kann von Teams aus menschlichen Spielern gespielt werden und erscheint sofort nach der Konferenz auf UPlay - in einer Pre-Alpha-Version.

  • Gods & Monsters vom Studio hinter Assassin's Creed Odyssey wird kurz angeteasert - offenbar handelt es sich um einen Action-Titel mit einer eher bunten Comic-Optik.

Schreibe einen Kommentar:

5 Kommentare:


michi1894
vor 2 Monaten | 0
Watch dogs war ein richtiges Highlight. Gods & monsters beobachte ich mal aber der Rest war zum Vergessen.

Vyse
vor 2 Monaten | 0
Im Prinzip kann man ja Watch Dogs oder Gods & Monsters ab Release für 15€ bekommen, indem man sich einen Monat Uplay+ kauft und das Abo direkt wieder beendet. Ich glaube, bei Ubisoft werden das auch sehr viele so machen und nicht wie beim Game Pass dauerhaft eingeschrieben bleiben. ^^

Slash-Kamei
vor 2 Monaten | 0
Für mich leider nichts dabei...Watch dogs Legion fand ich super, aber da es nicht für Switch kommt werde ich den Titel wohl auslassen müssen...

Asinned
vor 2 Monaten | 0
Gewohnt seltsame PK von Ubisoft. Mit WD3 haben sie aber einen heißen Anwärter für best presented Game at E3. Momentan sehe ich da nur FF7 als Konkurrenz. Gods & Monsters, dass ja für die Switch kommen soll, sieht ganz nett aus. Das bleibt auch auf meinem Radar.

TraxDave
vor 2 Monaten | 0
Das neue System von Watch Dogs Legion ist echt geil. Bei der Action-Szene (die Flucht relativ am Anfang) war ich dann trotzdem schnell an Ghost Recon Wildlands erinnert...sah noch sehr..naja aus.
Gods & Monsters ist dann anscheinend dieser besagte Breath of the Wild "Klon". Vom Artstyle her sehr ansprechend, bin gespannt auf mehr.