E3 2019 - Das können wir erwarten

Von Nico Zurheide am 08. Juni 2019

Alle Jahre wieder findet die größte und wichtigste Videospielmesse in Los Angeles statt: Die Electronic Entertainment Expo. Wir geben euch einen Überblick über alle Pflichttermine und was ihr bei diesen erwarten könnt.

E3 - das ist, wenn sich erst alle wochenlang freuen und dann doch zumeist enttäuscht sind. Diese Faustregel greift nur allzu oft, dennoch ist die Messe weiterhin das Großereignis schlechthin in der Branche. Dabei eröffnet die E3 2019 in diesem Jahr offiziell am Dienstag, den 11. Juni, ihre Pforten und läuft bis Freitag, den 14. Juni. In unserer Coverage haben wir euch sämtliche Termine der Präsentationen zusammengetragen und euch Links zu den Streaming-Plattformen bereitgestellt. Was dort dann gezeigt werden könnte, möchten wir euch an dieser Stelle präsentieren.

Electronic Arts: EA-Play-Event 2019
Samstag, 08. Juni, ab 18:15 Uhr

Auch in diesem Jahr kocht Electronic Arts wieder sein eigenes Süppchen und lädt im Vorfeld der E3 zum hauseigenen Spiele-Event EA Play. Dieses findet vom 08. bis zum 09. Juni im Hollywood Palladium in Los Angeles statt und soll laut EA hunderte von Spielstationen, zahlreiche Spieldemos und ein vielseitiges Programm einschließlich Musik, Kunst und weiteren Überraschungen bieten. Den Startschuss dafür liefern eine Reihe von Gameplay-Demonstrationen am 08. Juni, die jeder live mitverfolgen kann.

Der Inhalt des etwa dreistündigen Streams ist bereits im Vorfeld bekanntgemacht worden, was eventuell am diesjährigen EA-Motto „Weniger reden, mehr spielen!“ liegen könnte. Die sechs Spiele werden jeweils eine halbe Stunde lang mit Gameplay-Material vorgestellt.

  • 18:15 Uhr: EA PLAY Opening Show
  • 18:30 Uhr: Star Wars Jedi: Fallen Order - Moderiert von Greg Miller und Andrea Rene
  • 19:00 Uhr: Apex Legends - Moderiert von Alex "Goldenboy" Mendez
  • 19:30 Uhr: Battlefield 5 - Moderiert von Julia Hardy und Adam Freeman (EA)
  • 20:00 Uhr: FIFA 20 - Moderiert von Alex "Goldenboy" Mendez
  • 20:30 Uhr: Madden NFL 20 - Moderiert von Adam Rank
  • 21:00 Uhr: Die Sims 4 - Moderiert von Andrea Rene

Microsoft: Xbox E3 Media Briefing
Sonntag, 09. Juni, 22:00 Uhr

Wie in den letzten Jahren hat sich Microsoft auch diesmal wieder für eine klassische E3-Pressekonferenz zu gewohnter Zeit entschieden. Diese wird in diesem Jahr im „Microsoft Theater“ durchgeführt, das sich nun direkt am „Xbox Plaza“ befindet. Der bisherige „Microsoft Square“ wurde vor der E3 umbenannt und auch um einen Xbox Walk of Fame erweitert. Dort findet auch das diesjährige Xbox Fan Fest statt.

Wir merken schon: In diesem Jahr lassen sich die Redmonder wahrlich nicht lumpen, das Fehlen des großen Konkurrenten aus Japan will Microsoft offensichtlich bestmöglich nutzen. Und die Aufmerksamkeit dürfte ihnen ohnehin sicher sein, denn mit der Vorstellung der neuen Konsole Xbox Two Scarlett haben sie den dicksten Pfeil der Messe im Köcher. Genaue technische Details sind natürlich noch nicht bekannt, doch höchstwahrscheinlich dürfte die neue Xbox die Leistung des gerade angekündigten Google Stadia (10,7 Teraflops) übertreffen. Im Raum stehen außerdem zwei verschiedene Modelle der Konsole, ähnlich wie es in dieser Generation bereits mit Xbox One X und Xbox One S praktiziert wurde. Sicher ist, dass die Technik von AMD kommt und VR weiterhin keine Rolle spielen wird.

Wie bei Microsoft üblich wird das diesjährige Briefing „der bislang größte E3-Auftritt“. Immerhin sollen während des etwa zweistündigen Streams unter anderem 14 First-Party-Titel gezeigt werden. Ein besonderer Fokus dürfte auf Halo: Infinite, Gears 5, Forza Motorsport 8 und Ori and the Will of the Wisps liegen. Im letzten Jahr sind die Xbox Game Studios um ganze sieben Studios gewachsen, neben dem RPG The Outer Worlds von Obsidian Entertainment sollte die nun vorhandene Manpower also für ein dickes Line Up zum Start der neuen Konsole sorgen. Microsoft gab insgesamt sechs Studios an, die während der PK neue Spiele vorstellen - darunter dürfte auch Bleeding Edge sein, ein neues Fighting Game von Ninja Theory (DmC Devil May Cry, Hellblade: Senuas Sacrifice).

In Anbetracht der Abwesenheit Sonys können wir vermehrt Third-Party-Entwickler auf Microsofts Bühne erwarten. Da wäre etwa Activision mit dem neuen Call of Duty: Modern Warfare, das bislang traditionell bei den Japanern seinen Platz hatte, oder CD Project Red mit dem bereits bekannten Cyberpunk 2077.

Bethesda: E3 2019 Showcase
Montag, 10. Juni, 02:30 Uhr

Unter dem Motto „Be Together“ legt Bethesda in diesem Jahr eine Stunde früher als gewohnt los - Europa dankt. Fans wurden vorab nach ihren schönsten Bethesda-Momenten gefragt, diese sollen während der Show präsentiert werden. Ob das ein Zeichen mangelnder Spielinhalte sein könnte? Nun, zumindest über The Elder Scrolls VI und das Sci-Fi-RPG Starfield wird nicht gesprochen, das hat der Publisher bereits im Vorfeld klargestellt. Kleine Anmerkung allerdings: „Sprechen“ heißt nicht „zeigen“. 

Insgesamt herrscht also recht große Unklarheit über die Inhalte der Pressekonferenz, einzig die beiden Shooter Doom: Eternal und Wolfenstein: Youngblood sowie das VR-Spiel Wolfenstein: Cyberpilot gelten als gesetzt. Mit neuen Informationen zu den beiden MMOs The Elder Scrolls Online und Fallout 76 können wir ebenfalls rechnen.

PC Gaming Show
Montag, 10. Juni, 19:00 Uhr

Die PC Gaming Show findet zum nunmehr fünten Mal im Rahmen der E3 statt und wird erneut von Sean Plott moderiert, der dieses Mal auf die Unterstützung von Frankie Ward zählen kann. Wie immer werden exklusive Ankündigungen, Trailer und Diskussionen rund um PC-Videospiele versprochen.

Die Gästeliste wurde bereits von PC Gamer bekanntgegeben, insgesamt werden über 30 Entwickler ihre Spiele vorstellen. Eines des Highlights dürfte ein Q&A zum kommenden Borderlands 3 darstellen, vom Gearbox-Shooter wird allerdings kein Gameplay gezeigt. Außerdem hat der Stardew-Valley-Entwickler Chucklefish ein neues Spiel im Gepäck. Hier einige der teilnehmenden Entwickler:

  • Annapurna Interactive (Publisher What Remains of Edith Finch, The Artful Escape)
  • Chucklefish (Entwickler Starbound, zeigen neues Spiel)
  • Coffee Stain Studios (Entwickler Goat Simulator, Satisfactory)
  • Digital Extremes (Entwickler Warframe, zeigen Erweiterung Empyrean)
  • Modus Games (Publisher Trine 4)
  • Epic Games (Epic Games Store, Publisher Fortnite, Rocket League)
  • Frontier Developments (Entwickler Planet Coaster, zeigen Planet Zoo)
  • Paradox Interactive (zeigen Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2, Age of Wonders: Planetfall)
  • Rebellion (Entwickler Sniper Elite, zeigen Evil Genius 2 und neues Spiel)
  • Tripwire Interactive (Entwickler Killing Floor, zeigen Maneater)

Mit neuer Hardware von AMD werden wir in diesem Jahr nicht gelangweilt - der Chip-Entwickler ist mit einer eigenen Show auf der Messe vertreten.

Ubisoft Pressekonferenz
Montag, 10. Juni, 22:00 Uhr

Ubi-CEO Yves Guillemot verriet bereits im Vorfeld, dass ein größeres Inhaltsupdate zum Koop-Shooter The Divison 2, neue Inhalte zu Rainbow Six: Siege und For Honor sowie der Taktik-Shooter Ghost Recon Breakpoint (zum neuen Trailer auf NplusX) gezeigt werden. Guillemot verspricht darüber hinaus „ein oder zwei Dinge mehr“. Hinter dieser Aussage verstecken sich wohl - und das wird durch die E3-Absage von Beyond Good & Evil 2 und Skull & Bones nur wahrscheinlicher - ein neues Sportspiel namens Roller Champions und das kürzlich offiziell vorgestellte Watch Dogs Legion.

Aber was ist mit Splinter Cell? Das Franchise liegt seit August 2013 auf dem Trockenen und wird, sollte man Branchen-Insidern Glauben schenken, derzeit auch nicht von Ubisoft berücksichtigt. Etwas wahrscheinlicher mutet da schon die Enthüllung eines Spiel mit dem Codenamen Orpheus an - bis auf die Tatsache, dass es mit Zelda Breath of the Wild verglichen wurde, ist aber noch nichts zu dem Titel bekannt. Auch soll Ubisoft an einem neuen Koop-Shooter mit PvE-Inhalten arbeiten, und ein Nachfolger zum ungewöhnlichen Crossover Mario + Rabbids Kingdom Battle hängt ebenfalls noch in den Wolken.

Square Enix Pressekonferenz
Dienstag, 11. Juni, 03:00 Uhr

Obwohl Square Enix im vergangenen Jahr dem allgemeinen Konsens nach eher enttäuschte, setzen die Japaner wieder auf ein vorgefertigtes Video. Zumindest kann der traditionsreiche Publisher auf diese Art nur positiv überraschen und möchte das wohl vor allem mit Marvel's Avengers tun. Das an Destiny erinnernde Actionspiel von Tomb-Raider-Entwickler Crystal Dynamics setzt einen starken Fokus auf die Singleplayer-Story, erscheint allerdings erst 2020. Auch das Final Fantasy VII Remake dürfte erst im nächsten Jahr erscheinen.

Sicher gezeigt werden das Sci-Fi-Spiel Outriders, bei dem es sich um das neue Spiel von Bulletstorm-Entwickler People Can Fly und damit um einen Ego-Shooter handeln dürfte, und das Survival-Horror-Action-RPG Dying Light 2, das Square Enix in Amerika publishen wird. Höchstwahrscheinlich bekommen wir darüber hinaus das JRPG Star Ocean First Departure R, die Shadowbringers-Erweiterung zu Final Fantasy XIV und das Sandboxspiel Dragon Quest Builders 2 (weltweiter Release: 12. Juli) zu sehen. Es würde außerdem verwundern, wenn Square keine neuen Infos zu Platinum Games' Babylon's Fall parat hat, das auf der letztjährigen E3 angekündigt wurde und um das es seitdem merkwürdig still wurde.

Nintendo Direct
Dienstag, 11. Juni, 18:00 Uhr

Nintendo stellt abermals zur gewohnten Zeit am E3-Dienstag eine Videopräsentation online zur Verfügung, die sich mit den neuesten Softwareprodukten des Publishers beschäftigen wird. Dabei wird Nintendo sich wie immer auf Titel für Nintendo Switch konzentrieren, die noch in diesem Jahr erscheinen sollen. Obwohl man vor der Messe bereits Super Mario Maker 2 und Pokémon Schwert & Schild mit eigenen Directs bedacht hat, dürften beide Titel einen Platz im Livestream oder im nachfolgenden Treehouse bekommen.

Doch mit ihren etwa 45 Minuten Länge bietet die Direct Platz für zahlreiche Titel. Da wären zuvorderst die auf der Messe spielbaren Titel Luigi's Mansion 3, Marvel Ultimate Alliance 3: The Black Order und das Remake von The Legend of Zelda: Link's Awakening. Als sicher gesetzt gelten außerdem das im Juli kommende Fire Emblem: Three Houses, das Actionspiel Astral Chain von Platinum Games, das auf der letzten E3 enthüllte Daemon X Machina und natürlich das neue Animal Crossing, vom dem bis auf die Bestätigung, dass es kommt, noch nichts bekannt ist. Auch der neue DLC-Charakter für Super Smash Bros. Ultimate möchte sich wahrscheinlich der Welt präsentieren. Da das Rhythmusspiel Cadence of Hyrule in einigen Tagen erscheint und zudem das erste Indiespiel ist, das eine von Nintendos gut behüteten Marken benutzen darf, wird auch das Spiel der NecroDancer-Entwickler einen Platz in der Direct finden.

Nicht sehen werden wir hingegen Metroid Prime 4 und Bayonetta 3 - beide Titel erscheinen nicht mehr 2019. Entweder könnt ihr euch mit den genannten Titeln nun schon begnügen, oder ihr wollt noch „one more thing“. Aber dieses eine Ding mehr könnte wirklich alles sein - Pikmin 4, Mario Kart 9, ein neues F-Zero, ein Wii-U-Port, weitere Abotitel für Nintendo Switch Online, ein Nachfolger zu Mario + Rabbids Kingdom Battle, die Metroid-Prime-Trilogy... das wilde Spekulieren lassen wir an dieser Stelle.

Informationen zu neuer Hardware und etwaigen Switch-Modellen hat Nintendo bereits ausgeschlossen. Auch der Nintendo 3DS und Smartphone-Titel werden kein Thema sein.

Und jetzt seid ihr gefragt: Welche Termine habt ihr auf eurem Zettel und welche werdet ihr euch live online ansehen? Und: Worauf freut ihr euch am meisten bei dieser E3-Messe?

Schreibe einen Kommentar:

3 Kommentare:


Farbi11
vor 1 Woche | 1
Die R3 2018 findet nicht am 11. Juni statt ;-)

Metroid Prime Trilogy HD wird ja wohl drin sein! Da wären alle happy. Dieses Jahr eher nicht sondern ein paar Monate vor Teil 4.

SantiagoWinehouse
vor 1 Woche | 0
Ich hoffe sehr auf Pikmin 4..

TraxDave
vor 6 Tagen | 0
Danke für die Zusammenfassung. Von Nintendo erwarte ich keine Überraschung, würde mich allerdings trotzdem freuen. Des Weiteren freue ich mich sehr auf Square Enix, weil Final Fantasy. ^^