Microsoft nennt Preis und Release-Termin der Xbox One S All-Digital-Edition

Von Jeremiah David am 17. April 2019

Die erste Xbox ohne Laufwerk geht am 7. Mai an den Start.

Das Release-Datum gilt für Europa und die USA. Die Konsole ist, wie der Beiname "All-Digital" schon sagt, nicht mit Disks kompatibel. Spieler müssen ihre Games also als Download beziehen, wobei drei Spiele-Codes der Konsole beiliegen und gleich auf der 1TB-großen Festplatte installiert werden dürfen. Etwas rätselhaft ist dabei, dass sich Microsoft neben Minecraft und Sea of Thieves für Forza Horizon 3 entschieden hat, obwohl der vierte Teil der Serie längst veröffentlicht wurde.

Die Konsole soll hierzulande 229,99 Euro kosten.

Schreibe einen Kommentar:

7 Kommentare:


michi1894
vor 4 Monaten | 2
Zu teuer in meinen Augen, um da ernsthaft auf kundenfang gehen zu können. Das Gerät gibt es mit Laufwerk unter 200€, wenn gerade Aktionen laufen und die Spiele gibt es im gamepass.

Vyse
vor 4 Monaten | 5
Ich wollte jetzt argumentieren dass Forza Horizon 3 durchaus eine sinnvolle Wahl darstellt, weil der vierte Teil im Game Pass enthalten ist und vermutlich jeder Käufer der laufwerklosen One S ein Game-Pass-Abo abschließen wird, sodass er FH4 dann auf diesem Weg bekommt. Dummerweise sind aber Sea of Thieves und Minecraft ebenfalls Teil des Game Pass... also habe ich keine Ahnung was sich Microsoft dabei gedacht hat.

Was übrigens auch für die ganze Konsole gilt. Im Weihnachtsgeschäft 2017 gab es die normale One S und Forza Horizon 3 plus Hot Wheels für 199,99€. Nun erscheint eineinhalb Jahre später ein Bundle mit einer abgespeckten Konsole und ohne den DLC, das 30 Euro teurer ist.

Microsoft ist im Konsolenkrieg abgeschlagener Dritter und müsste sich mit einem absoluten Kampfpreis in den Markt zurückkämpfen. One S ohne Laufwerk plus ein Jahr Game Pass für 159,99€ und ganz aggressiv bewerben, dass man zu dem Preis sofortigen Zugriff auf über 200 Spiele bekommt. Stattdessen kommt so ein sinnloses Bundle.

PS: Mir ist gerade aufgefallen dass sich "Xbox One S All-Digital" zu "Xbox One SAD" abkürzen lässt. Was für ein passendes Akronym.

Falco
vor 4 Monaten | 0
Gehe da mit. Ist zu teuer.
Weiß auch gar nicht, ob der Vielspieler eher auf digital only geht oder doch eher der Gelegenheitsspieler, der nur ein schickes Gerät haben möchte und nicht zig Spielehüllen nebenan.


Tobsen
vor 4 Monaten | 1
Selbstbewusster Preis, für eine Konsole die schlechter, aber dafür teurer als das Vorgängermodell ist.
#PSPgo

Pogopuschel
vor 4 Monaten | 0
Stimme auch zu, sollte günstiger sein.
Habe gerade extra nochmal nachgeschaut: gegen Ende 2017 hab ich bei Saturn das "MICROSOFT Xbox One S 500GB Konsole - Forza Horizon 3 + Hot Wheels Bundle"
sogar für 159,- im Angebot gekauft.

prog4m3r
vor 4 Monaten | 0
Ich auch, ein Jahr später gab es ein fast identisches Bundle mit 1TB Festplatte ebenfalls für 159,-€

Dahingehend ist Vyse sein Vorschlag von 159€ + Gamepass maximal als UVP sinnig, im Angebot müsste die X1SAD für 99€ über den Ladentisch gehen...

TraxDave
vor 3 Monaten | 0
Abgesehen vom Preis: Es gibt sicher Leute, die sich für eine reine Online-Konsole interessieren. Ich gehöre nicht dazu und hoffe auch bei allen weiteren Generationen auf physische Retail-Games.