Der Protagonist aus Metro Exodus hat Albträume

Von Nico Zurheide am 08. Februar 2019

Was ist in der Matrjoschka?

Mit Metro Exodus steht der dritte Teil der apokalyptischen Saga in den Startlöchern. Zwei Jahre nach den Ereignissen des Vorgängers, Metro Last Light, schlüpfen wir wieder in die Rolle des Protagonisten Artjom und verlassen nun endgültig das Moskauer U-Bahn-System. Deshalb bietet der Shooter einen Mix aus linearen Levels und Sandbox-artigen Umgebungen. Das altbekannte Upgrade-System für Artjoms Waffen schafft es auch wieder ins Spiel.

Unser Protagonist scheint allerdings unter rätselhaften Albträumen zu leiden, so zeigt es zumindest ein vom offiziellen YouTube-Kanal veröffentlichter Trailer. Wem das zu verwirrend ist, der kann sich einfach den Storytrailer anschauen, der aus der Sicht von Artjoms Frau Anna erzählt wird. Die Geschichte des neuen Spiels erstreckt sich über das ganze Jahr 2036, also 23 nach dem Atomkrieg, der das Leben auf der Erdoberfläche unmöglich machte - bislang.

Metro Exodus ist ein FPS von 4A Games, der tödliche Gefechte gegen Mutanten sowie Schleichpassagen mit Survival-Horror-Elementen und frei erkundbaren Arealen kombiniert. Der Titel erscheint am 15. Februar auf PC, PlayStation 4 und Xbox One.

Schreibe einen Kommentar: