Nintendo korrigiert Switch-Absatzprognose nach unten

Von Kamil Witecy am 31. Januar 2019

Dennoch ist Nintendo Switch mit über 32 Millionen verkauften Einheiten ein voller Erfolg.

Nintendo hat heute im Zuge der Bekanntgabe der aktuellen Geschäftszahlen angekündigt, dass sich Nintendo Switch bis zum Stichtag 31.12.2018 weltweit insgesamt 32,27 Millionen Mal verkauft hat. Im letzten Quartal wurden dabei 9,41 Millionen Switch-Konsolen und 52,51 Millionen Software-Einheiten verkauft. Starke Zahlen also.

Dennoch musste Nintendo seine durchaus hoch gesetzte Switch-Absatzprognose nach unten korrigieren. Im aktuellen Geschäftsjahr (läuft noch bis zum 31. März 2019) wollte Nintendo eigentlich 20 Millionen Einheiten der Nintendo Switch verkaufen (NplusX berichtete). Nun haben die Japaner die Prognose - ohne Nennung einer Begründung - auf 17 Millionen Einheiten gesenkt. 

Zudem hat Nintendo einmal mehr die Verkaufszahlen der zehn meistverkauften First-Party-Spiele für Nintendo Switch aktualisiert.

  • Mario Kart 8 Deluxe – 15.02 Millionen verkaufte Einheiten
  • Super Mario Odyssey – 13.76 Millionen verkaufte Einheiten
  • Super Smash Bros. Ultimate – 12.08 Millionen verkaufte Einheiten
  • The Legend of Zelda: Breath of the Wild – 11.68 Millionen verkaufte Einheiten
  • Pokemon: Let’s Go, Pikachu! & Evoli! – 10.00 Millionen verkaufte Einheiten
  • Splatoon 2 – 8.27 Millionen verkaufte Einheiten
  • Super Mario Party – 5.30 Millionen verkaufte Einheiten
  • 1-2-Switch – 2.86 Millionen verkaufte Einheiten
  • Mario Tennis Aces – 2.53 Millionen verkaufte Einheiten
  • Kirby Star Allies – 2.42 Millionen verkaufte Einheiten

Schreibe einen Kommentar:

7 Kommentare:


Falcon
vor 2 Wochen | 0
Sind dennoch starke Zahlen. Das N64 dürte somit z.B. nun auch schon überholt worden sein.

Denios
vor 2 Wochen | 1
schade, Ninty ist wohl doomed -.-
Finde es lustig, dass ein WiiU-Port (MK8D) sich öfter verkauft hat als die WiiU-Konsole an sich^^

NXPro
vor 2 Wochen | 0
Lustig definitiv, aber die paar qualitativ hochwertigen Spiele wie Mario Kart8 waren nicht das Problem der WiiU.

michi1894
vor 2 Wochen | 2
Die Zahlen sind super. Nintendo bremst sich selbst aus. Würde man mal wieder ein paar Spiele zeigen, würde noch mehr verkauft werden.

TomParis
vor 2 Wochen | 4
Super Zahlen für eine Konsole, die sporadisch sogar mit Spielen versorgt wird.

Schniko
vor 2 Wochen | 0
;-)

Etzloets
vor 2 Wochen | 0
Am interessantesten sind die Zahlen von Smash Bros. wenn man bedenkt, dass die Zahlen zum 31.12. sind und das Spiel daher nur 3 Wochen alt war