Arbeit an Metroid Prime 4 auf Null gesetzt

Von Jeremiah David am 25. Januar 2019

Shinya Takahashi hat (schlechte) Neuigkeiten zu Metroid Prime 4 für Nintendo Switch.

Via Youtube wandte sich der Senior Managing Executive Officer heute mit einer Botschaft an alle Fans der Serie:

"Wir sind uns bewusst, dass Metroid Prime-Fans besonders hohe Erwartungen an diesen Titel haben. [...] Seit der Ankündigung konnten wir ihnen keine weiteren Neuigkeiten bieten. Als Resultat der noch stets fortschreitenden Entwicklung - und das bedauere ich sehr - müssen wir ihnen leider mitteilen, dass der derzeitige Fortschritt noch nicht die Ansprüche erfüllt, die wir an einen Metroid Prime-Nachfolger stellen.

Nintendo bemüht sich immer um die höchste Qualität in unseren Spielen. Dementsprechend stellen wir uns während der Entwicklung stets selbst auf die Probe und fragen uns täglich, ob das Spiel diesen Qualitätsstandard erreicht. Wenn wir nicht mit der Qualität zufrieden sind, können wir es nicht an unsere Kunden geben, denn das Spiel wird den Erwartungen nicht gerecht. Vor diesem Hintergrund haben wir festgestellt, dass der derzeitige Entwicklungsstand nicht weit genug fortgeschritten ist, und mussten eine schwierige Entscheidung treffen.

Wir haben beschlossen, die gesamte Struktur zu überprüfen und zu ändern. Genauer gesagt haben wir Producer Kensuke Tanabe beauftragt, mit dem Studio zusammenzuarbeiten, das die ursprüngliche Metroid Prime-Reihe entwickelt hat, nämlich Retro Studios in den USA, und die Entwicklung von vorn zu beginnen. [...] Diese Änderung bedeutet, dass wir im Grunde von vorn anfangen müssen. Somit wird das Spiel zu einem späteren Zeitpunkt fertig als ursprünglich geplant. [...] Ich möchte mich von tiefstem Herzen für die Verschiebung entschuldigen."

Takahashi geht von einer "beträchtlichen" Entwicklungszeit aus und weist darauf hin, dass noch ein "weiter Weg" von dem Team liegt. Eine Veröffentlichung vor 2021 kann somit praktisch ausgeschlossen werden.

Schreibe einen Kommentar:

18 Kommentare:


Terry
vor 1 Jahr | 4
Dass es noch länger dauert war ja abzusehen, in der Form hab ich es aber nicht kommen sehen. Naja, 2023 ist auch ein schönes Jahr :D

michi1894
vor 1 Jahr | 1
Dann halt als Start Titel für den switch Nachfolger...

Matthew1990
vor 1 Jahr | 0
Erklärt zumindest, wieso lange Zeit nichts mehr dazu kam.

NRF
vor 1 Jahr | 0
Eine sehr traurige Nachricht, vor allem für mich, da ich ein sehr großer Fan der Reihe bin. Nichts desto trotz finde ich die Entscheidung trotzdem sehr gut! Lieber warte ich länger auf ein qualitativ hochwärtiges Spiel, als ein nicht würdiges Metroid spielen zu müssen.
Für diese Entscheidung schätze ich Nintendo sehr, vor allem wenn man auf die letzten AAA Spiele Flops zurückblickt (siehe Fallout 76).

Hakuo
vor 1 Jahr | 1
Als traurige Nachricht würde ichs gar nicht verzeichnen, eher als Hoffnungsschimmer.
Ganz ehrlich, ich hab Nintendo von Anfang an nicht zugetraut dass sie die Qualität eines Retro Studios Primes erreicht hätten :D
Bin so also eigentlich eher froh, dass jetzt ein paar Leute von früher mit dran arbeiten, auch wenn retro sich auch gewandelt hat mit der Zeit. Denke das wird auch wirklich Nintendos Hauptgrund gewesen sein.
Schade um die Verschiebung ist es dennoch, aber als vollblut metroid Fan ist es mir so lieber, als irgendwas halbgares zu bekommen

NXPro
vor 1 Jahr | 0
Da man nur das Metroid Logo gesehen hat, sind Spekulationen natürlich Tür und Tor geöffnet. Wollte man vielleicht nur die Switch etwas pushen am Anfang? Wollte man nur wenig in Metroid investieren, weil man nicht mit so einem großen Switch Erfolg gerechnet hat? Was hatte man mit Metroid vor? Ein richtiger Systemseller war der Titel ja noch nie...

Positiv ist aber ohne Frage das aus Metroid nun scheinbar ein größeres Projekt wird und mit den Retro Studios habe ich ein gutes Gefühl. Ich warte gerne, wenn am Ende ein wirkliches Highlight dabei herauskommt. Wenn man bei Null anfängt und noch keine Grundidee hat, dann werden das mindestens 3 Jahre. Vielleicht Weihnachten 2021, wenn es gut läuft.

Clessidor
vor 1 Jahr | 1
Naja man wollte vermutlich auf der E3 2017 nen Metroid 2 Remake für den 3DS entwickeln und hat sich dann an die MP:FF-Reaktionen zurückerinnert. Dementsprechend wird man sich dazu entschlossen haben den Fans mit der frühzeitigen MP4-Ankündigung nen Happen vorzuwerfen.

Vyse
vor 1 Jahr | 4
Ganz ehrlich würde ich jetzt gerne mal wissen was es mit dem "talentierten neuen Studio" auf sich hatte, dass MP4 offenbar so episch verkackt hat, dass es nicht nur an den Standards scheitert die Hunters, Pinball und Federation Force offenbar problemlos erfüllt haben, sondern nach mindestens drei Jahren Entwicklungszeit von dem neuerdings so profitorientierten Nintendo restlos vernichtet wird.

Clessidor
vor 1 Jahr | 0
Hunters, Pinball und FF wurden vermutlich von Anfang an als experimentelle Projekte im Metroid Franchise gepitcht. Da sind die internen Erwartungen ganz anders. Des Weitern können bei der Spieleentwicklung viele Sachen schief laufen. Evtl. war einfach klar, dass das Team nicht imstande war Deadlines einzuhalten oder man hat sich irgendwie komplett in eine Ecke entwickelt.
Matthew1990
vor 1 Jahr | 0
Ich würde jetzt Pinball, FF und Hunters nicht mit als Qualitätsstandard der Metroid Prime-Hauptserie vergleichen.


Buttergebäck
vor 1 Jahr | 1
Ganz ehrlich, diese Nachricht macht mich richtig glücklich. Erstens weil sie eindringlich zeigt wie wichtig Nintendo das Spiel nimmt, denn bei einem so wichtigen Projekt die Entwicklung wirklich wieder auf Null zu setzen ist eine Entscheidung, die gelinde gesagt Eier erfordert. Zweitens, und das ist eigentlich der noch wichtigere Punkt: Die Retro Studios machen wieder mit! Sie waren es die die Metroid-Prime-Serie möglich gemacht und ihr in jedem Teil ihren Stempel aufgedrückt haben. Für mich ist das eine unglaubliche emotionale Entlastung, auch wenn wir natürlich noch weit davon entfernt sind, dass das Spiel Form annimmt. Aber die Retro Studios "gehören" zu Metroid Prime irgendwie dazu. Wenn sie nicht dabei wären wäre das ein bisschen so als würde ein neuer Harry-Potter-Roman erscheinen der nicht von Rowling geschrieben wurde. Zudem hat Retro mit der Donkey-Kong-Country-Returns-Reihe gezeigt dass sie auch heute noch zur internationalen Elite der Spielentwickler gehören. Tropical Freeze war für mich DAS Spiel der Wii-U-Ära! Mit Freude werde ich mir ansehen was Nintendo und Retro nun hervorzaubern.

Auch wenn das sowohl für uns als auch für Nintendo jetzt natürlich erstmal eine Form von Rückschlag ist, ist es für mich doch eine richtig, richtig gute Nachricht.

GF0P
vor 1 Jahr | 0
vielleicht ist Retro nun fertig mit Metroid Trilogy Deluxe und hat endlich Zeit für Teil 4!

McClane
vor 1 Jahr | 0
Wow, den Spin muss man erstmal hinbekommen, dass alle das epische Scheitern Nintendos auch noch feiern. Well played, Nintendo.
Oder es zeigt die Verblendung epischen Ausmaßes der Nintendo-Fanboys.

Vyse
vor 1 Jahr | 2
Es zeigt eher wie selbstverständlich es mittlerweile ist, dass andere Publisher ihre Fans systematisch belügen, Shitstorms schweigend aussitzen und ihren unspielbaren Müll einfach trotzdem auf den Markt werfen.

Nintendo nutzt hier einfach aus, dass andere Publisher die Messlatte - was Dinge wie Ehrlichkeit und Transparenz angeht - so extrem niedrig gelegt haben, dass sie jetzt selbst am Boden liegend noch darüberspringen können.
Clessidor
vor 1 Jahr | 0
Episches Scheitern ist das eher nicht. Es ist aber ein Rückschlag und Scheitern, wenn ein Projekt von Null starten muss.
Gibt aber schlimmere Fälle. Mir würde da die Gilde 3 einfallen. Für Herbst 2016 angekündigt, im Herbst 2017 unfertig im Early Access rausgebracht und dann Mitte 2018 wurde das Entwicklerteam ersetzt, da nichts voranging. Es gibt schlimmeres.

Ich denke auch, dass die Leute es nicht allzu sehr feiern. Sondern versuchen sich des schönzureden, dass nun Retro dranarbeitet.


alphaandre
vor 1 Jahr | 0
die Ehrlichkeit von Nintendo verdient Respekt. Und wenn das Spiel 2023/24 kommt wird es sicher ein Qualitätsprodukt...

Denios
vor 1 Jahr | 1
Schade, ein Metroid braucht die Switch unbedingt - eher früher als später.

TraxDave
vor 1 Jahr | 0
Also doch nicht mit der Switch 2.0, sondern eher mit einem richtigen Nachfolger. Oder das Zelda-Syndrom wird von Metroid weitergeführt und es wird abermals an Starttitel der nächsten Konsole UND noch für Switch kommen. ^^
Mich persönlich stört es nicht, aber dann bitte her mit der Trilogy optimiert für Nintendo Switch.