Pokémon GO lässt Nintendo-Aktie steigen

Von Michael Prammer am 11. Juli 2016

Die Smartphone-App Pokémon GO beflügelt Nintendos Aktienkurs und sorgt für das beste Ergebnis seit über 30 Jahren.

Bereits am vergangenen Freitag war ein Anstieg der Aktie von etwa 10% zu verzeichnen. Heute schaffte es das Nintendo-Wertpapier sogar auf ein Plus von 23% und damit den Bestwert seit 1983.

In einigen Ländern ist die Smartphone-App rund um die kleinen Taschenmonster bereits erhältlich. In Europa verzögert sich der Start noch etwas, da die Server überlastet sind. Anscheinend hat Nintendo nicht mit einem so großen Nutzeransturm gerechnet.

Schreibe einen Kommentar:

14 Kommentare:


Tobsen
vor 5 Jahren | 1
Es wäre cool, wenn Nintendo sich aus dem Heim- und Mobilkonsolenbereichen zurückziehen würde und sich stattdessen voll auf amiibo, H&M-T-Shirts und Handygames konzentrierte. Dass das wirtschaftlich sinnvoll ist, zeigen ja nicht nur diese News, sondern auch viele vorherige: immer, wenn es etwas (wirtschaftlich) positives in Nintendos Sinne zu berichten gab, so hatte es entweder amiibo-, Klamotten- oder Handybezug. Die Spieler bekommen nun endlich ihr Merchandise in Hülle und Fülle und Nintendo kehrt mit wehenden Fahnen in die Gewinnzone zurück! Eine win-win-Situation!

Airsyx
vor 5 Jahren | 0
totaller Quatsch. Nintendo würde vllt die ersten 2-3 Jahre gewinne einfahren, und dann wird es so bergab gehen.
Derkomai
vor 5 Jahren | 0
Da hat jemand wohl deine Ironie nicht verstanden, Tobsen. :D

Nintendo sollte auf jeden Fall etwas toleranter mit seinen Marken sein und dann klappt es auch mit der Finanzierung neuer Projekte. Aye.


Tim
vor 5 Jahren | 3
Man kann von Nintendos Smartphone-Initiative und der Ausschlachtung der ganzen Marken ja als Spieler halten, was man will. Aber es gibt kein Vertun, dass Nintendo jetzt mit dieser einen App so viel Aufmerksamkeit auf die Marke Pokémon und Nintendo gezogen hat, wie man es mit Pokémon Sonne und Mond (den eigentlichen neuen Spielen) nie geschafft hätte.

McClane
vor 5 Jahren | 0
Stimme dem zu. Ich beobachte, wie alle das "nur mal ausprobieren" wollen. Es kommt mir vor, wie zur Wii-Zeit. Nur, dass niemand eine separate Hardware kaufen muss, sondern diese ebreits besitzt. Das reduziert die Kontaktbarriere ungemein.
Hab mir ebenfalls mal die APK geladen.

Mal gespannt, wann das Spiel offiziell in Europa rolloutet. ;)

Tobsen
vor 5 Jahren | 1
Jop. Na klar ist Pokémon Go! mega-erfolgreich. Und es freut mich auch irgendwie für Nintendo, dass das alles Früchte (im Sinne von Geld) trägt. Nur: Ich bin weder Nintendo-Mitarbeiter, noch Anteilseigner, noch sonstwer bei Nintendo - solange die das Geld nicht dafür nutzen, "richtige" Spiele zu entwickeln habe ich nichts von diesem Erfolg. Ich bin einfach der Spielekonsument, dem es herzlich egal ist, ob sich diese seltasamen Schuhe gut verkauft haben oder nicht. Ich sehe mich eher in der Position desjenigen, der kein Animal Crossing U bekommen hat, sich aber stattdessen auf die neue Uniqlo-T-Shirt-Kollektion "freuen" darf. Also wenn dieser jetzt eingeschlagene Weg der einzige ist, mit dem Nintendo Geld machen kann, dann spreche ich herzliche Glückwünsche aus, dass sie diesen gefunden haben, aber werde mich eben videospieletechnisch noch weiter von Nintendo umsehen als ich es ohnehin schon tue.


Belphegor
vor 5 Jahren | 0
Vollkommen richtig und die Trendwende in der Vermarktung der Marke Nintendo zeigt erste Früchte. Stellt es Nintendo richtig an, sieht man sofort das sie immer noch der Big Player auf dem Markt sind und seit Jahrzehnten einfach die besten Marken inne haben. Weiter so!

McClane
vor 5 Jahren | 1
Ach, ist ja interessant, dass du auf einmal befürwortest, dass Nintendo was mit Smartphones macht. Schon so'n bisschen Flagge im Wind und so.

nibez
vor 5 Jahren | 2
#ArigatoPikachu

blither
vor 5 Jahren | 0
Ich sehe das wie Tobsen: Pokémon GO interessiert mich nicht, aber wenn Nintendo den möglichen Gewinn für gute Spiele (AC!!!) nutzt, freut mich das :) Davon ab freue ich mich umso mehr auf Pokémon Sun&Moon, und vielleicht generiert Pokémon GO einiges an Aufmerksamkeit für das Spiel (sofern GO nicht schon bakd wieder in Versenkung verschwunden ist).

Gast
vor 5 Jahren | 0
Nintendos Motto lautet dann wohl: "Quantität statt Qualität"
Zwar sind sie kein zweites Sega geworden, aber sollten sie diese Seuche weiter ausdehnen und den klassischen Konsolenmarkt zurückfahren oder gar aufgeben, dann sind sie genauso uninteressant.

blither
vor 5 Jahren | 0
Warum sollten sie das tun? Pokémon GO scheint aktuell ein Hype zu sein, aber ob das langfristig so bleibt, und ob es sich finanziell überhaupt lohnt, weiß niemand.
Gast
vor 5 Jahren | 0
Mittlerweile ist bei Nintendo nichts mehr unmöglich. Ich kann mir gut vorstellen, dass die klassischen Konsolenspiele, wenn diese nicht mehr den erhofften Gewinn bringen, wie bei Mobil-Gaming, mit noch weniger Aufwand, einfach eingestellt werden. Wiese denn nicht? Hat Nintendo nicht auch vor einiger Zeit felsenfest gesagt, dass auf Smartphones, Spiele zu entwickeln, nicht denkbar ist?


Knusel
vor 5 Jahren | 0
Nintendo wird mit Sicherheit pokemon go nutzen um mit interner Werbung auf die eigentlichen spiele aufmerksam zu machen .
Wir wissen das ein AC mobil kommt , es währe doch denkbar das dann auch eins für nx erscheint und diese in irgend einer Art mit einander verbunden sind .
Ich könnte mir auch vorstellen das miitomo mit dem nx System enger verknüpft wird um etwa die Kleidung auch auf der Konsole zu nutzen die mann sich erspielt hat ... Oder so etwas ... Mir würde es gefallen ...