Games im Dezember 2018

Von Nico Zurheide am 01. Dezember 2018

Der Jahresabschluss fällt zwar insgesamt gediegen aus, ein Blockbuster wird aber dennoch ins Rennen geschickt.

Just Cause 4 (04. Dezember)

Die Action-Adventure-Reihe der Avalanche Studios setzt auch im vierten Serienteil wieder auf den altbekannten Protagonisten Rico Rodriguez, der dieses Mal im fiktiven südamerikanischen Staat „Solis“ sein zerstörerisches Unwesen treibt. Hier kämpft er gegen „Black Hand“, die von Gabriella Morales kontrollierte größte Privatarmee der Erde. Dank einer überarbeiteten Version der hauseigenen Apex-Engine kann Avalanche hier neben verbesserter Physikengine und künstlicher Intelligenz für NPCs auch extreme Wetterlagen auf die Spieler loslassen, darunter Blizzards, Sandstürme oder Tornados. Das Hauptaugenmerk in der offenen Spielwelt liegt natürlich weiterhin in der möglichst kreativen Zerstörung der Umwelt mithilfe der zahlreichen tödlichen Spielzeuge. Just Cause 4 wird wieder von Square Enix veröffentlicht und erscheint für PC, PlayStation 4 und Xbox One.

Super Smash Bros. Ultimate (07. Dezember)

„Packt euer Mario Kart, euer Monster Hunter und auch sonst jedes Spiel weg, denn es ist Zeit für Smaaaaaaaaash!!“ - so schreibt es der kaum gehypete Kollege Stefan in seinem empfehlenswerten vierteiligen Smash-Countdown (zum vierten Teil), der euch bereits ausreichend für die spaßige Prügelei aufgewärmt haben sollte. Nintendos wichtigster Titel des Jahres erscheint zwar zu spät für viele Preisverleihung, allerdings gerade rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft - alles andere als ein Megaerfolg wäre also eine Überraschung. Das regelrechte Umfangmonster bietet alle bislang in der Smash-Reihe enthaltenen Charaktere, zahlreiche Spielmodi und Stages, eine opulente Musikbibliothek und viele weitere Extras. Sechs weitere Kämpfer werden darüber hinaus nach dem Launch noch als DLC nachgereicht. Was gibt es also noch zu sagen? Es ist Zeit für Super Smaaaaaaaaash Bros. Ultimate, das exklusiv für Nintendo Switch erscheint - auch in einer Limited Edition samt Gamecube-Controller.

Yo-kai Watch 3 (07. Dezember)

Das dritte Hauptspiel der kindgerechten RPG-Reihe von Level-5 (zum NplusX-Test des zweiten Teils) erschien als Doppeledition bereits im Juli 2016 in Japan. Erstmals übernahmen die Spieler hier die Kontrolle über zwei Protagonisten gleichzeitig. Die bisherige Hauptperson, Nate, ist mit seiner Familie in die USA umgezogen und trifft dort auf eine Vielzahl neuer Yo-kai, die passend zur neuen Spielwelt designet wurden. Die zweite Hälfte des Spiels wird mit Hailey gespielt, die zusammen mit ihrem Partner-Yo-kai ein Detektivbüro führt. Eine dritte und „definitive“ Version des Spiels wurde in Japan im Dezember 2016 veröffentlicht, dieses Spiel kommt nun auch in den Westen. Während der vierte Teil für Nintendo Switch in Japan bereits Anfang 2019 erscheinen soll, kommt Yo-kai Watch 3 nun erstmal exklusiv für Nintendo 3DS in Europa.

Katamari Damacy Reroll (07. Dezember)

Als Namco Katamari Damacy für weniger als eine Million US-Dollar entwickelte und 2004 auf PlayStation 2 veröffentlichte, hat der japanische Publisher wohl kaum mit dem durchschlagenden Erfolg des Action-Puzzlers gerechnet, in dem man im Grunde nur mit einer klebrigen Kugel durch die Gegend rollt. Das Spiel gewann zahlreiche Preise und hat inzwischen acht Nachfolger nach sich gezogen, nun kommt das Original in überarbeiteter Form und in HD noch einmal auf den Markt. Die hauptsächlichen Neuerungen gibt es auf der Switch zu genießen: Hier lässt sich die Katamari-Kugel dank Joy-Con optional mittels Bewegungssteuerung kontrollieren, außerdem wird ein lokaler Multiplayermodus für zwei Spieler angeboten. Katamari Damacy Reroll erscheint - ausschließlich digital - auf PC und Nintendo Switch.

Was gibt es noch?

Sonne, Mond und Sterne - in Persona tanzt man gerne. Nur die Sonne fehlt bei den beiden Rhythmusspielen Persona 3: Dancing in Moonlight und Persona 5: Dancing in Starlight, die am 04. Dezember für PlayStation 4 und PS Vita erscheinen. Die simultan entwickelten Nachfolger zu Persona 4: Dancing All Night werden im Gegensatz zu diesem keinen Storymodus vorweisen - dafür konzentriert sich Moonlight auf akrobatische Dancemoves und Starlight auf realistische Tanzschritte. Mutant Year Zero: Road to Eden setzt auf einen Mix aus XCOM-Strategiegameplay und Stealth-Action und paart das Konzept mit mutierten Charakteren. Die drei Protagonisten werden im Laufe des Spiels neue Waffen, Ausrüstung und Mutationen freischalten. Die Rundenstrategie erscheint am 04. Dezember auf Steam, PlayStation 4 und Xbox One.

Nach einer kurzzeitigen Verschiebung erscheint der Platformer Monster Boy and the Cursed Kingdom nun am 04. Dezember für Nintendo Switch, Steam, PlayStation 4 und Xbox One. Das Sidescrolling-Adventure ist der geistige Nachfolger der Wonder-Boy-Serie von SEGA und wurde auch in Zusammenarbeit mit dem Schöpfer dieser Spiele entwickelt. Das sogenannte Atelier Arland Series Deluxe Pack beinhaltet die drei JRPGs Atelier: Rorona, Atelier: Totori und Atelier: Meruru inklusive sämtlicher DLCs und erscheint am 04. Dezember auf Nintendo Switch, PC und PlayStation 4. Weg vom vollgepackten 04. Dezember geht es mit SEGA Mega Drive Classics (zum NplusX-Test), die Spielesammlung beinhaltet über 50 Spiele und erscheint am 06. Dezember auch auf Nintendo Switch.

Der Battle-Royale-Shooter PlayerUnknown's Battlegrounds wird ebenfalls auf eine weitere Plattform portiert, ab dem 07. Dezember gibt es auch auf PlayStation 4 Massenschlachten bis zum letzten Kämpfer. Weitere Ports sind das Metroidvania Guacamelee! 2 (zum NplusX-Test), das am 10. Dezember seinen Weg auf Nintendo Switch findet, und der 3D-Weltraum-Shooter Everspace, der in der Stellar-Edition ab dem 11. Dezember auf Nintendo Switch verfügbar sein wird. Ein neues Spiel gibt es dann noch: Earth Defense Force 5 schafft es am 11. Dezember in den Westen und erscheint exklusiv auf PlayStation 4. In dem Actionspiel muss mit allen Kräften eine Alien-Invasion abgewehrt werden - dabei können die Soldaten der EDF nur wenig Rücksicht auf die zerstörbare Umwelt nehmen.

Hier geht es zu den Games im November 2018.

Schreibe einen Kommentar:

9 Kommentare:


NXPro
vor 1 Woche | 1
Ziemlich mau für das Weihnachtsgeschäft...

michi1894
vor 1 Woche | 0
Smash reicht bis Jahresende, nur schade, dass katamari am gleichen Tag erscheint. Wird dadurch wohl komplett unter gehen.

McClane
vor 1 Woche | 0
Das GOTY/G kam schon, im Dezember nur noch der nachzügelnde Ramsch.

michi1894
vor 1 Woche | 2
Stimmt, dark souls remastered ist seit Oktober für switch zu haben. Und solltest du das nicht gemeint haben, dann gibt es octopath traveler seit Juli.
McClane
vor 1 Woche | 0


Vyse
vor 1 Woche | 1
Smash 5, Persona 5 Dancing und Earth Defense Force 5. Insgesamt vielleicht der stärkste Monat des Jahres.

YxinX
vor 1 Woche | 0
Leider für mich nichts interessantes dabei. Und dieser Indie Titel bei dem man sich in Fight Club Manier, das Fressbrett poliert, spricht mich ebenfalls nicht so wirklich an, egal wie wie die HypeBriagade

YxinX
vor 1 Woche | 1
Wieso kann ich keine Beiträge editieren? #&@!

nintenman
vor 1 Woche | 0
Ich bekomme am 6.die Sega Mega Drive Collection und was ist eigentlich Smash Brothers?
Habt Ihr eigentlich schon drüber berichtet ;)