The Smash Countdown Part 3: Die Neuankömmlinge unter der Lupe #2

Von Stefan Finke am 23. November 2018

Packt euer Mario Kart, euer Monster Hunter und auch sonst jedes Spiel weg, denn es ist Zeit für Smaaaaaaaaash!! November ist der Monat der Vorfreude und wir wollen mit euch zusammen dem Release von Super Smash Bros. Ultimate entgegenfiebern. Schnallt euch an, denn jeden Freitag veröffentlichen wir einen neuen Beitrag zum neuesten Prügler der Nintendo-Giganten. Dabei beleuchten wir das Spiel von einer leicht kompetitiven, analytischen Perspektive und geben euch eine ausführliche Vorschau, wie sich Ultimate spielen wird. Wir heißen euch Willkommen zum Smash Countdown! Heute Teil 3: Die Neuankömmlinge unter der Lupe #2.

Die ruhigen Nächte für die Kongs (und für King Dedede natürlich auch) sind vorbei. Der selbsternannte König der Kremlins ist nun in Smash Bros. mit von der Partie! Dabei ist King K. Rool ein echter Fan-Favorit, der ein großes Spektrum an verschiedenen Angriffen mit in den Kampf bringt. Zudem ist er ein echtes Schwergewicht: groß, bullig, langsam, aber vor allem mächtig stark. Langsame Charaktere haben es in Smash Bros. zwar oft schwer, aber King K. Rool hat einige spezielle Tools, die ihm dabei helfen, in unterschiedlichen Situationen die Oberhand zu behalten. Zum einen hilft seine glänzend schöne Wampe. Diese erlaubt es ihm, gegnerischen Attacken Stand zu halten und nicht in seinen eigenen Animationen aufgehalten zu werden. Diese Mechanik nennt sich im kompetitiven Smash „Superarmor“. Ähnlich wie bei Ryus Fokus wird man zwar getroffen, aber nicht gestoppt oder weggeschleudert. Doch Vorsicht! King K. Rools Bauch kann auch brechen. Risse zeigen an, wenn dieser kurz davor ist in Stücke zu zerbrechen. Ihr könnt euch also nicht immer auf die dicke Fettschicht verlassen. 

Eine weitere nützliche Eigenschaft des grünen Crocs ist seine Fähigkeit mit mehreren Projektilen schießen zu können. Mit seiner Kanone kann er eine riesige Kugel abfeuern, die ähnlich wie Bowser Jrs. Kanonenkugel in einer geraden Flugbahn auf den Gegner düst. Damit kann King K. Rool seine Gegner auf Distanz halten und sich so ein wenig mehr Kontrolle auf der Stage erkämpfen. Zusätzlich kann King K. Rool mit seiner Wumme die Kugel bzw. einen Gegner auch aufsaugen und dann erneut wegschießen. Saugt er eine von ihm selbst abgeschossene Kugel auf, fliegt diese beim erneuten Abschuss in einem hohen Bogen heraus und hat eine noch höhere Durchschlagskraft. Somit ist King K. Rools Kanone eine verdammt flexible und starke Waffe im Kampf.

Der Bösewicht kann aber noch etwas anderes auf seine Widersacher feuern: seine Krone. Diese fliegt ähnlich wie Simons Wurfkreuz vorwärts und zurück in einer geraden Linie. Trifft die Krone einen Gegner, fällt diese zu Boden und bleibt als Item liegen. Somit ist die Krone dann auch für den Gegner nutzbar. Insgesamt ist diese Attacke somit eher unterdurchschnittlich gut, da dieses Projektil recht langsam fliegt und als aufgehobenes Item dem König der Kremlins eher selbst gefährlich wird, als dass er damit den Gegner unter Druck setzen kann. Der Vorteil dieser Attacke jedoch: Die Krone kann schneller als die Kanonenkugel gefeuert und somit auch auf kurze Distanz gut genutzt werden.

Neben seinen Spezial-Attacken hat King K. Rool aber noch weitere gefährliche Tricks auf Lager. Zwei seiner Attacken vergraben den Gegner in den Boden, was es King K. Rool ermöglicht eine sehr machtvolle Smashattacke auf den Gegner loszulassen. Solltet ihr hohe Schadens-Prozente auf dem Counter haben, dann solltet ihr euch schon sehr hüten, nicht von diesen Attacken getroffen zu werden. Insgesamt ist King K. Rool somit ein ausbalanciertes Schwergewicht und kommt Bowser und Donkey Kong viel eher gleich als zum Beispiel Ridley. Jedoch machen ihn sowohl seine schützende Wampe als auch sein Zugriff auf zwei verschiedene Projektile zu einem einzigartigen Kämpfer. King K. Rool wird mit Sicherheit nicht in der absoluten Topliga mitspielen, dafür werden seine Schwächen als Schwergewichtler einfach nicht genügend durch Stärken ausgeglichen. Aber dieser Bösewicht wird beim Spielen definitiv sehr viel Spaß machen, denn wer kann diesem frechen Lächeln schon widerstehen?

Melinda ist schon allein deswegen der stärkste Charakter im Spiel, weil niemand ein so süßes und unschuldiges Wesen jemals attackieren würde. Oder doch? Zumindest gegen Kontrahenten mit einem schwarzen Herzen muss sie sich dann doch verteidigen und dazu stehen ihr vielerlei Attacken zur Verfügung. Eine Menge davon brachte schon damals der Bewohner in Smash Bros. 4 mit sich. Auch insgesamt betrachtet ähnelt sie dem Bewohner sehr, sodass sie eigentlich eher wie ein Echo-Kämpfer wirkt. Viele ihrer Standard-Attacken entsprechen 1:1 den Angriffen des Bewohners. Auch zwei ihrer Spezial-Attacken, Items einstecken sowie die zwei Ballons, um sicher zurück zur Stage zu gelangen, sind nahezu identisch. Dementsprechend ist Melinda eher als eine Variation zum Bewohner zu bewerten, die sich sehr ähnlich spielt. Doch es gibt natürlich auch einige Unterschiede.

Zum einen pflanzt Melinda nicht etwa einen Sprössling, sondern eine Lloyd-Rakete, die sie auf Entfernung zünden kann. Diese fliegt dann hoch und explodiert; in gewisser Weise sehr ähnlich wie Snakes Landminen. Die Rakete lässt sich dabei flotter und flexibler als der Baum vom Bewohner anwenden, da die Rakete weitaus weniger Zeit braucht, um in einem entscheidenden Moment genutzt werden zu können. Die Rakete kann z.B. verwendet werden, um die Stage an mehreren Stellen zu kontrollieren und dem Gegner mehrere Wege abzuschneiden. Zusammen mit ihren anderen Projektilen kann sie dem Gegner somit sehr viel Raum zum Bewegen nehmen. 

Eine weitere Falle, die zu Melindas Repertoire zählt, ist ihre Angel. Diese kann sie weit auswerfen, um damit nach Gegnern zu greifen. Sollte sie mit ihrem Haken den Gegner nicht erreichen bleibt dieser einfach liegen und kann zu einem beliebigen Zeitpunkt zurückgezogen werden. Dies kann Melinda geschickt dafür nutzen, um herannahende Gegner zu überraschen und ihnen einen weiteren Weg zu versperren. Auch eignet sich die Angel perfekt für die Anwendung an der Kante der Stage, wo die Angelschnur von der Stage herunterfällt und den Gegner tief unten noch packt und wegschleudert. Zusammen mit den Lloyd-Raketen, ihrer Zwille und der Angelschnur stehen ihr also vielerlei Optionen zur Verfügung, um Gegner auf und insbesonders außerhalb der Stage unter Druck zu setzen. Macht der Gegner dann erst einmal einen Fehler, kann Melinda ihre kleine Partytüte zum Knallen bringen. Klingt komisch, ist aber so. Diese hat nur eine kurze Reichweite, aber dafür ist sie immens stark. Ziel wird es also sein mit dieser Spezial-Attacke einen Gegner zu treffen, nachdem ihre anderen Tools den Gegner bereits ins Schwanken gebracht haben. Aufgrund ihrer Ähnlichkeit zum Bewohner ist Melinda sicherlich nicht der spannendste Neuzugang und auch nicht übermäßig stark, aber sie wird auf ihre eigene Weise Spaß machen und zu einer kreativen Spielweise motivieren. Zumindest ist ihre niedliche Erscheinung immer wieder ein „Awwww!“ wert!

In einem kürzlich erschienenen Interview äußerte sich Masahiro Sakurai zur Smash-Serie und sagte, dass er schon immer einen Pro-Wrestler-Charakter implementieren wollte. Und dieser Charakter ist nun Fuegro geworden - ein Pokémon aus der jüngsten Generation um Sonne und Mond. Die schwarz-rot gestreifte Katze erinnert in der Tat an einen wuchtigen Wrestler und entsprechend sind auch alle seine Attacken entlang dieser Idee entwickelt worden. Schafft es Fuegro nämlich nah einen Kämpfer heran, dann ist er brandgefährlich. Ähnlich wie der berühmte Zangief aus Super Street Fighter dominiert Fuegro euch hauptsächlich durch seine starken Greif-Attacken. Wer sich von diesen erwischen lässt, ist schnell besiegt. Alle anderen Neuankömmlinge verfügen über Kampfoptionen mit Reichweite, mindestens ein Projektil oder Angriffe auf weite Distanzen. Fuegro muss jedoch komplett darauf verzichten. Damit ist er zum Beispiel den Fire-Emblem-Charakteren wie Marth, Roy und Ike sehr ähnlich. Fuegro ist im Gegensatz zu diesen Kämpfern jedoch weder geschickt noch besonders schnell; aber dafür besitzen viele seiner Attacken ordentlich Wumms. 

Zusätzlich besitzt Fuegro auch einen Konterangriff, der jedoch reichlich anders funktioniert als man es von den Helden der Fire-Emblem-Serie kennt. Fuegro kann mit seinem Down-B eine Attacke absorbieren. Anstatt jedoch sofort mit einem Konterangriff zurückzuschlagen, behält er die absorbierte Attacke in Form einer Ladung in sich. Und je stärker die Attacke ist, die er absorbiert, desto stärker ist die Ladung die er dann mit sich trägt. Diese kann er dann zu einem beliebigen Zeitpunkt mit fürchterlichster Stärke auf den Gegner loslassen. Diese einzigartige Kontermechanik fügt dem Fighter einen interessanten und mächtigen Twist hinzu. Sein Konter ist viel flexibler und kann genau dann eingesetzt werden, wenn Fuegro eine starke Attacke zum K.O. des Gegners benötigt. Als Fuegro-Spieler wird man also darauf achten müssen, möglichst früh und häufig eine stärkere Attacke zu absorbieren, sodass die Konterattacke jederzeit bereit ist. Für Gegner, die sehr offensiv agieren, kann dies zu einem wahren Albtraum werden. Fuegro wird darüber hinaus noch gefährlicher wenn ihr in Teams spielt. Denn auch das eigene Teammitglied kann eine starke Attacke auf Fuegro loslassen und ihn somit stetig mit neuen Energieladungen versorgen.

Abseits davon verlässt sich Fuegro auf seine mächtigen Greif-Attacken und kann Gegner im Schild mit Leichtigkeit überrumpeln. Mit einer seiner Spezial-Attacken wirft Fuegro den Gegner zudem gegen die Seile eines Boxrings, die den Gegner auf direktem Weg wieder zu Fuegro für eine starke Attacke schleudern. Dementsprechend wird es leicht für Fuegro sein dem Gegner viel Schaden hinzuzufügen. Doch seine Schwächen bleiben natürlich bestehen: Auch wenn er sich im Nahkampf prima durchsetzen kann ist die muskulöse Katze einfach nicht sonderlich agil. Ähnlich wie Ridley und Simon muss auch Fuegro als etwas schwererer Vertreter eher reaktiv spielen und versuchen, den Gegner im richtigen Augenblick zu erwischen. Mit der Lariat-Attacke kann er Gegner von sich reißen, wenn es mal zu viel wird. Wie sich Fuegro im Vergleich zum Rest der Kämpferriege machen wird, ist jedoch noch ungewiss; durch seine relativ geringe Geschwindigkeit ist er aber definitiv eingeschränkt. Spieler, die den Charakter jedoch meistern, könnten den Kämpfer zu einem effizienten K.O.-König machen.

Mit diesem Kämpfer hat wohl wirklich niemand gerechnet! Viele Fan-Favoriten wie Isaac, Geno, Banjo & Kazooie oder auch Skull Kid wurden heiß diskutiert, aber plötzlich stellte sich der altbekannte Röhrenbewohner in einem Trailer ins Rampenlicht. Die Piranha-Pflanze wird als Frühkäufer-Bonus vermutlich ab Februar 2019 kostenlos erhältlich sein. Dabei hat es die Pflanze faustdick hinter den.... Ohren? Wohl eher hinter dem Schlabbermund. Und auch wenn bislang noch nicht allzu viel bekannt ist und das Moveset laut Sakurai noch nicht final ist, so kann man aus dem ersten Trailer dennoch einige Informationen ableiten.

Die Piranha-Pflanze istbeispielsweise deutlich fixer unterwegs als man es vielleicht auf den ersten Blick vermuten würde. Trotz Blumentopf bewegt sich die Pflanze vergleichsweise schnell auf den Stages. Die von ihr gespuckte Stachelkugel ist dafür jedoch recht langsam und wird wohl nur in wenigen Situationen gut einsetzbar sein. Sie erinnert zudem stark an die Bowlingkugel, die der Mii Kämpfer werfen kann. Durch ihre geringe Reichweite ist die Stachelkugel somit wohl nur am Rand der Stage wirklich empfehlenswert. Eine andere Attacke jedoch sieht dafür sehr vielversprechend aus: Die Piranha-Pflanze kann sich bis in die Röhre zusammenziehen und über eine große Distanz herausschnellen. Dabei hat der Spieler viel Kontrolle darüber, in welchem Winkel angegriffen wird. Außerdem gewinnt ihr bei der Attacke an Superarmor, ganz ähnlich wie der Kremlin-König. Diese Attacke steckt also voller Überraschungen und kann sehr kreativ genutzt werden, um Gegner auf der Stage und außerhalb der Stage noch zu erwischen. Auch im Nahkampf kann diese Attacke sehr effektiv sein, denn dank des Superarmors widersteht die Pflanze so manch einem Angriff. 

Es ist derzeit noch schwer zu sagen wie die Piranha-Pflanze sich im Vergleich zu den anderen Kämpfern machen wird, aber sicherlich ist die wilde Pflanze alleine schon der Überraschung wegen ein ziemliches Highlight in Super Smash Bros. Ultimate.

Soviel zu den neuen Charakteren! Auf welchen Charakter freut ihr euch am meisten? Schon eine Idee mit wem ihr bevorzugt spielen wollt? Teilt uns in den Kommentaren eure Pläne für Super Smash Bros. Ultimate mit! Ansonsten sehen wir uns nächsten Freitag wieder zum letzten Beitrag des Smash Countdowns!

09.11 Smash Countdown Teil 1: Ein neues Spiel, eine neue Welt

16. 11 Smash Countdown Teil 2: Die Neuankömmlinge unter der Lupe #1

23. 11 Smash Countdown Teil 3: Die Neuankömmlinge unter der Lupe #2

30. 11 Smash Countdown Teil 4: Wir, das Spiel und die Zukunft

Schreibe einen Kommentar:

4 Kommentare:


Buttergebäck
vor 2 Wochen | 0
Tatsächlich freue ich mich auf fast jeden der neuen Charaktere massiv. Mein Favorit ist aber die Piranha-Pflanze. Sie ist ein total unerwarteter und schräger Charakter, ihr Moveset sieht spaßig zu spielen aus und ganz allgemein mag ich Pflanzen einfach. Somit freut es mich dass neben Bisaknosp und Olimars Pikmin jetzt auch sie teil des Rosters wird, auch wenn es noch ein Weilchen dauert. Auf der anderen Seite kann ich es kaum erwarten, mit K. Rool, Ridley und Richter loszulegen. Es ist einfach unglaublich wie es die Smash-Spiele in jeder Konsolengeneration wieder schaffen mich so zu hypen!

Nakuri
vor 2 Wochen | 0
Ich hab auch Lust all diese Charaktere zu spielen. Wird bestimmt sehr spaßig.

Falco
vor 1 Woche | 0
Ich bin sehr offen, was die Charaktere angeht. Bin ein Freund von Zufallskämpfen und es gibt wirklich wenig Charaktere, mit denen ich gar nichts anfangen kann.

Keiner der Newcomer flasht mich so Extrem, dass ich die unbedingt mainen möchte, am ehesten kann ich mir das noch beim Inkling vorstellen, aber der muss sich erstmal behaupten :D

TraxDave
vor 1 Woche | 0
Von den Neulingen aus dieser Charge bin ich am meisten auf Fuegro gespannt. Von den ganzen Super Mario Charakteren bin ich prinzipiell nicht so angetan, jedoch sieht die Piranha-Pflanze sehr amüsant aus. ^^