Nintendo hat noch unangekündigte Spiele für 2018

Von Nico Zurheide am 05. Juli 2018

Der ehemalige Nintendo-CEO macht auf seinem letzten Investorentreffen Versprechungen; Nintendo hält an dem aktuellen Switch-Verkaufsziel fest.

Seit dem 01. Juli 2018 ist Shuntaro Furukawa (kleines Bild) neuer Präsident von Nintendo (NplusX berichtete), dazu gibt es bei Nintendo of Europe seit dem Sonntag eine gänzlich neue Führungsstruktur mit dem neuen Präsidenten Stephan Bole an der Spitze. Furukawa wurde mit 96,51% der Stimmen als neuer CEO bestätigt - Tatsumi Kimishima konnte bei seiner Amtseinführung eine Zustimmungsrate von 87,14% einfahren, stand aber im letzten Jahr aufgrund des anhaltenden Erfolges bei 97,70%.

Am 28. Juni hielt der bisherige Präsident Nintendos, Tatsumi Kimishima, noch das jährliche Investorentreffen ab. Dort reagierte er auf die schwache E3-Vorstellung, indem er das bisherige Spiele-Lineup für 2018 lobte und weitere Ankündigungen, insbesondere für die Weihnachtssaison, in Aussicht stellte. Diese Titel sollen jedoch zur passenden Zeit enthüllt werden.

Derweil sieht Nintendo keinen Grund dafür, die Prognose von insgesamt etwa 38 Millionen verkaufter Switch-Konsolen bis Ende März 2019 zu korrigieren. Die größeren Schwierigkeiten bei der Herstellung der Konsole seien inzwischen zurückgegangen, dennoch werden sich einige Engpässe noch bis 2019 und weiter halten. Bis zum 31. März 2018 konnte der japanische Publisher 17,79 Millionen Switch-Einheiten verkaufen.

Schreibe einen Kommentar:

4 Kommentare:


Denios
vor 4 Monaten | 0
hmm da bin ich mal gespannt, ob da auch noch wirklich coole Titel drunter sind^^ ich hab eigentlich für Switch dieses Jahr wirklich genug zu zocken, mir reicht das Lineup also tatsächlich erstmal :D

LegendaryFabii
vor 4 Monaten | 2
Pikmin 4 für Oktober, mehr bräuchte ich nicht

Xangor
vor 4 Monaten | 1
Yup, sehe ich genauso. Nintendo sollte wirklich bald etwas zu Pikmin 4 sagen...oder besser noch bald herausbringen. :-)

SantiagoWinehouse
vor 4 Monaten | 1
Mal sehen... Bei mir ist die Switch mittlerweile nur noch ein Staubfänger