Ubisofts E3-Pressekonferenz: die NplusX-Zusammenfassung

Von Tim Herrmann am 13. Juni 2016

Am Vortag des E3-Messestarts stellt Ubisoft sein Spieleportfolio für das kommende Jahr vor. Der französische Publisher präsentierte dabei hauptsächlich bereits bekannte Titel. Die NplusX-Zusammenfassung:

  • Den Auftakt machte eines von Ubisofts erfolgreichsten Franchises: Just Dance. Zu Don't Stop Me Now (dem anlässlich des 30. Geburtstags von Ubisoft wohl durchaus eine tiefere Bedeutung beigemessen werden darf), tanzte sich der Publisher in seine E3-Konferenz und stellte dabei auch gleich Just Dance 2017 vor. Das Spiel erscheint 2017 auch für Nintendo NX, 2016 schon für alle anderen Konsolen.
  • Nach einer humorigen Einleitung der Moderatorin Aisha Tyler zeigte Ubisoft seinen taktischen Militärshooter Ghost Recon Wildlands, in dem sich die Spieler in Bolivien einen fiesen Drogenboss vornehmen müssen.
  • Das neue South Park-Spiel namens "The Fractured but whole": Dieses Mal schlüpfen die Protagonisten der Cartoon-Serie in Superheldenkostüme. Im Zentrum stehen auch diesmal die frech-vulgären Dialoge und die Hintergrundgeschichte.
  • Es gibt neuen Download-Content zu Tom Clancy's: The Division; und die Entwickler wollen den Titel weiterhin unterstützen.
  • Virtual Reality wird für Ubisoft ein wichtiges Thema: Eagle Flight wird eines der ersten Spiele für die neuen VR-Brillen, in diesem Fall: Oculus Rift. In dem Spiel steuern die Spieler Adler und spielen mit ihnen Multiplayer-Duelle wie etwa Capture the Flag aus.
  • Außerdem entwickelt Ubisoft für Oculus Rift ein Star Trek-Spiel, in dem die Spieler miteinander aus der First-Person-Ansicht auf der Brücke des Raumschiffs kooperieren, um Weltraumschlachten für sich zu entscheiden.
  • For Honor ist Ubisofts kommendes mittelalterliches Endzeit-Ritter-Kampfspiel vom Creative Director von Red Steel 2, Jason Vandenberghe. Mit neuem Gameplay-Videomaterial stellte der Publisher den Titel, der im Februar 2017 erscheint, ausführlich vor.
  • Auf das episch-blutrünstige Mittelaltergeschnetzel folgt ein experimentelles Geschicklichkeitsspiel namens Grow Up, in dem der Spieler einen kleinen roten Roboter über einen großen Spielplatzplaneten bewegt.
  • Vom finnischen Entwickler RedLynx kommt ein neues BMX-Geschicklichkeitsspiel der Trials-Reihe: Trials of the Blood Dragon. Der Titel ist ab sofort erhältlich.
  • Auch Assassin's Creed spielte eine Rolle - diesmal allerdings nicht als Spiel. Stattdessen stellte Ubisoft den kommenden Kinofilm mit Michael Fassbender in der Hauptrolle vor.
  • Das am sichersten erwartete Spiel zum Schluss: Watch_Dogs 2 spielt wie bereits bekannt in San Francisco. Diesmal schlüpft der Spieler in die Rolle eines Hackers der Dedsec-Bewegung, die mit der vernetzten Welt nach Belieben interagieren kann. Neue Hacking-Features wie eine Drohnen-und Roboter-Fernsteuerung erweitern das bekannte Spielprinzip, in dem der Spieler in einer offenen Stadt korrupte Machtkreise aushebelt.


  • Auch zu Watch_Dogs wird es einen Kinofilm geben, produziert von Sony Pictures.
  • One more game: Yves Guillemot, CEO von Ubisoft, präsentiert die neue IP von Ubisoft, entwickelt in Annecy: ein Open World-Sportspiel namens Steep, das 2017 erscheinen soll. Die verschneiten Bergregionen, in der Spieler in fließendem Übergang Ski- oder Snowboard fahren, fallschirmspringen oder basejumpen können, basieren auf dem Montblanc und den Alpen. Dabei geht es dem Entwickler vor allem darum, die Erlebnisse mit anderen Spielern zu teilen - im Multiplayer oder über besonders inszenierte Videoaufnahmen.

Schreibe einen Kommentar:

2 Kommentare:


GF0P
vor 3 Jahren | 0
Naja... For Honor kann man sich vielleicht mal ansehen, fand ich letztes Jahr schon nicht uninteressant, aber der Rest... meh!
Allerdings sollte man der Ubisoftformel folgend vielleicht besser auf ein For Hono 2 warten!

Farbi11
vor 3 Jahren | 0
Ein neues Star Trek Spiel? Cool!