Nintendo Labo bringt Pappe und Switch zusammen

Von Nico Zurheide am 17. Januar 2018

Heute um 23:00 Uhr ging ein Trailer zu Nintendos neuster Initiative online.

Gestern gab es bei uns noch einen Artikel zu Papers, Please! - heute ist die Bitte bereits wahr geworden. Wie bereits im Vorfeld angekündigt handelt es sich bei Nintendo Labo um ein Spiel für eine jüngere Zielgruppe. In den Boxen sind einige Pappbastelbögen und eine Software für die Konsole enthalten. In die zusammengesteckten Bögen werden Teile der Konsole eingeführt, so entstehen dank der Infrarot-Sensoren der Joy-Con verschiedene analoge Spiele.

Nintendo Labo erscheint europaweit am 27. April 2018 mit zwei Sets: mit dem Multi-Set und mit dem Robot-Set. Beide enthalten alles, was nötig ist, um das entsprechende Toy-Con lebendig werden zu lassen - einschließlich der Bastelbögen und der erforderlichen Nintendo-Switch-Software. Die Kosten liegen bei 69,99 Euro für das Multi-Set und 79,99 Euro für das Robo-Set. Zusätzlich kann ein Design-Paket für 14,99 Euro gekauft werden.

Schreibe einen Kommentar:

18 Kommentare:


Asinned
vor 1 Jahr | 0
Damit hat sich ein weiteres Patent/Gerücht materialisiert. Finde die Idee ganz cool.Der Preis ist aber ziemlich hart.

Tobsen
vor 1 Jahr | 2
Mir gefällt Nintendo Labo nicht.

nibez
vor 1 Jahr | 1
Mir ist Nintendo Labo ziemlich egal.

Pogopuschel
vor 1 Jahr | 4
Dann wird Miyamotos Project Giant Robot von der E3 2014 wohl doch noch umgesetzt :-)

Weiß immer noch nicht so recht, was ich jetzt zu Labo sagen soll ^^
Würde aber auf jeden Fall einmal "WOW" sagen. Nintendo überrascht mal wieder. Bin wirklich gespannt, was man noch darüber hört, denn im Moment hab ich noch zuviele Fragen im Kopf.
Vor allem:
- was bieten die Spiele inhaltlich?
- wie stabil ist diese Pappe?? Und was, wenn etwas kaputt geht?

Im Moment scheint es eher so, dass es wohl kleinere Spielchen sind und damit wirkt der Preis dann auch erstmal relativ hoch. Aber, während manche im Netz diese Idee schon wieder verteufeln, was ich total daneben finde....., werde ich es noch nicht final bewerten.
Ich bin aber auch sogar recht angetan bisher, obwohl ich eher noch nicht glaube, dass ich mir (demnächst) etwas davon kaufen werde.
Bin aber auf jeden Fall gespannt, was man noch davon hört und freu mich auf neue Infos und darüber, dass Nintendo immer noch überraschen kann ;-)

Spider-Man
vor 1 Jahr | 0
Naja zumindest tut Nintendo doch was für die Umwelt, die Entsorgung ist hier 1A umweltfreundlich. :-)
Zielgruppe bis maximal 10 Jahre, finde ich also bin ich schon einige zeit aus der Zielgruppe.
Ich weiß nicht ob sich Labo durchsetzen oder zumindest seinen Platz finden wird.
Ich hoffe, dass das ganze Konzept nicht groß von Nintendo selbst entwickelt wurde, also das man sich viel Zeit dafür genommen hat, wäre Schade wenn Resourcen für sowas aufgebraucht werden, statt das nächste X, Y oder Z Game einer bekannten IP zu entwickeln.

JeWe
vor 1 Jahr | 1
Ich war von dem Trailer tatsächlich überrascht - und das sogar positiv. Das ist zwar - wie in der Ankündigung bereits zu entnehmen war - in erster Linie an jüngere Kinder gerichtet, aber auch ich werde mir das noch einmal genauer ansehen und bin sogar am überlegen, ob ich da nicht evtl. zuschlagen werde. Vorher würde ich aber natürlich gerne noch etwas mehr über das Projekt und dessen Gameplay erfahren. Auch den Preis sehe ich aktuell noch nicht ganz gerechtfertigt, an anderer Stelle habe ich aber schon einen Vergleich zu Playmobil, Lego, Puzzles, Amiibo & Co. gezogen, da sich - meiner Ansicht nach - auch dort der Preis nicht in Produktionskosten/-aufwand wiederspiegelt...

michi1894
vor 1 Jahr | 4
Wenn mein Sohn das sieht, bin ich geliefert. Well done, Nintendo.

treib0r
vor 1 Jahr | 2
Nintendo scheint in Richtung STEM zu denken. Ich habe mi den Trailer angeschaut und verstehe die Idee dahinter so, dass sich Kinder produktiv mit der Switch auseinandersetzen können. Konkrete Planung, Gestaltung und Ausführung, kombiniert mit Spiel. Eine sehr spannende Entwicklung sehe ich da.

JoWe
vor 1 Jahr | 6
Chapeau, Nintendo. Bin absolut positiv überrascht. Tausendmal besser als eine Toys-to-life-DLC-Cashcow.
Das sieht innovativ aus, endlich werden die Funktionen der Joycons mal genutzt. Pappe ist ein super Material (welches stark unterschätzt wird) - und wenn mal was kaputt geht; ein bisschen Gewebeklebeband und einen Cutter wird man ja wohl auftreiben.
Aus "Gamer"-Sicht kann ich da Unverständnis bzw. Desinteresse nachvollziehen. Der Gamer ist nicht Zielgruppe, hier geht es halt nicht darum, zu Leveln oder Level zu absolvieren, sondern um basteln, ausprobieren und etwas Digitales in etwas Haptisches zu verwandeln bzw. beides zu verbinden.
Den Preis finde ich gerechtfertigt. Mit drei Kindern im Haus haben wir auch schon diverse "Papphäuser" ausprobiert (Sinn ist "nur" das anmalen und drin spielen) - das günstigste lag da bei knapp 10 Euro, hochwertige Varianten können schon gerne mal 40 € kosten.
Weiter so Nintendo - ich mag den Blick über den Tellerrand und die Treue zu der jungen Zielgruppe. Gäbe es solche Konzepte nicht, kennen die kleinen Gamer von morgen nur die billo-Mobilegames von den Smartphones der Eltern.

mega
vor 1 Jahr | 0
Für Hardcore Gamer ist das ganze sicher wenig interessant, für Kinder dürfte das ganze allerdings anders aussehen. Das Konzept ist durchaus interessant und Nintendo hat mal wieder überrascht. Muss sich nur zeigen wie "Haltbar" die Pappe ist.

Denios
vor 1 Jahr | 0
Jo, ist überraschend und innovativ auf jeden Fall. Und es werden sicher einige Kids (und Eltern) voll drauf abgehen. 80€ für einen Papperoboter halte ich persönlich für etwas viel, aber ok, die Verkaufszahlen werden ja zeigen, was die Mehrheit darüber denkt. Für mich ist das leider überhaupt nichts (klar, ich bin kein Kind, aber ich spiele ja trotzdem "kindische" Nintendospiele wie Animal Crossing etc.). Solange abseits davon noch genug "richtige" Games für die Switch kommen, ist mir die Sache ziemlich egal^^

Chiri
vor 1 Jahr | 8
Weiß gar nicht warum sich alle (die meisten) so aufregen?

Die Core-Gamer können doch weiterhin bei ihren Plastikfigürchen und Pappspielsachen aus den Limited- und Spezial Editionen bleiben =)

Matthew1990
vor 1 Jahr | 2
Shots fired. Dies nenne ich doch mal ein "nice burn". ^^

Buttergebäck
vor 1 Jahr | 0
Es ist, wie bereits gesagt wurde, an jüngere Spieler gerichtet und für viele von denen ist es sicher auch extrem geil. Und das Roboter-Set finde ich persönlich schon sehr interessant, obwohl ich in der Ära von Gameboy und NES geboren wurde. Ich warte einfach mal konkretere Gameplay-Infos ab.

Etzloets
vor 1 Jahr | 0
Man bekommt ja nicht nur einen Roboter oder ein Teil zum basteln, sondern gleich eine Schablone, mit der man die Teile wieder herstellen kann. Preis ist aber natürlich trotzdem happig

Falco
vor 1 Jahr | 0
Es ist normal, dass neuartige Produkte am Anfang teurer sind.
Ich würde eine langfristige Preisentwicklung im 30-40€ Bereich begrüßen, wo sich auch so manch Wissenschaftsbaukasten ansiedelt.
Dann wird es genial, wie man sich zukünftige Kundschaft sichert.

bench0211
vor 1 Jahr | 0
Auf die Idee muss man erstmal kommen!!!

Absolut genial wer weiß was die Community da noch für unglaubliche Dinge mit machen wird. Man denke nur an Lego Mindstorm etc... etwas Pappe(oder 3D Drucker), Software aus dem eShop runterladen und schon hat man unendliche Möglichkeiten! Würde mich nicht wundern wenn es bald geile Ideen bei Amazon für 10€ zu kaufen gibt...

Evoli
vor 1 Jahr | 0
Ich bin gespannt, am besten gefallen mir bis jetzt das Klavier und das Häuschen. Aber preislich muss sich da erst noch was tun, bevor ich über den Kauf nachdenke.