Meinungen der Redaktion zur Nintendo Direct Mini

Von Die Redaktion am 11. Januar 2018

Die heutige Nintendo Direct beinhaltete einige Ankündigungen für die nächsten Monate der Nintendo Switch. Hier die Reaktionen der NplusX-Redakteure.

Nico meint: Nach den absolut verrückten letzten Tagen und trotz all der Gerüchte weiß Nintendo doch noch zu überraschen und haut ohne Ankündigung eine Direct raus. Und auch die Inhalte der Sendung kamen teils unerwartet - doch zeigen sie auch eindrucksvoll, dass das Jahr 2018 auf Nintendo Switch nicht mit dem Jahr 2017 mithalten können wird, zumindest nicht im ersten Halbjahr. 

Schaut man sich die Titel einmal einzeln an, wird einem wenig Neues auffallen. Von Nintendo selbst kommen mit Kirby Star Allies und Mario Tennis Aces ein schon vorab bekannter, kindgerechter Plattformer und eine neue Version von Mario Tennis - Ultra Smash mit Storymodus. Dazu gibt es einen Haufen DLCs und Ports älterer Spiele. Direkt unverschämt ist der inzwischen dritte (!) Release von Hyrule Warriors in nicht einmal vier Jahren, unverständlich der Port von Donkey Kong Country: Tropical Freeze ohne die Berücksichtigung von Donkey Kong Country Returns. Lässt der erneute Release von Donkey Kong vielleicht darauf schließen, dass Retro tatsächlich am dritten Teil der Trilogie arbeitet? Dafür werden wir wohl die E3 abwarten müssen, wenn Nintendo Informationen zu den wirklich großen Titeln preisgibt.

Die verbleibenden Löcher im Releasekalender sollen größtenteils gestopft werden von mehr oder weniger B-Ware-Spielen der Third Parties. Einzig Fe von Entwickler Zoink, Celeste von „Matt Makes Games“ und SNK Heroines von NIS America sind dabei zudem in der Direct Mini angekündigte Titel, die nicht bereits auf anderen Plattformen verfügbar wären. Immerhin konnte das Remastered von Dark Souls als „One More Thing“ viele Fans begeistern. Dennoch: Eine richtige Nintendo Direct mit mehr Ankündigungen wäre dem Hype der letzten Tage eher gerecht geworden und hätte zudem weniger Zweifel hinterlassen.

Andy meint: Das war etwas, das man von Nintendo eigentlich überhaupt nicht kennt: Masse statt Klasse. Die Direct hat viel Material in weniger als 15 Minuten gequetscht, aber mit ein wenig Abstand betrachtet ist das Ergebnis trotzdem äußerst ernüchternd. Während 2017 mit Breath of the Wild, Super Mario Odyssey und Xenoblade Chronicles 2 viel Material für Vielspieler bereit hielt, fokussiert sich die Direct Mini voll auf den familienfreundlichen Casual-Markt. Selbst Ys VIII und SNK Heroines, auf den ersten Blick zwei absolute Nischentitel, sind durch die starken KI-Helferlein bzw. das aus Persona 4: Arena bekannte Auto-Combo-System eher auf einen anspruchslosen Zeitvertreib in japanischen U-Bahnen ausgelegt. Dazu bekommen wir mit The World Ends With You, Hyrule Warriors und Tropical Freeze gleich drei Remakes, die einfacher sind als ihre jeweiligen Originale. 

Noch enttäuschender ist das, was nicht erwähnt wurde: Bewegungssteuerungsfreie Portierungen von Star Fox Zero oder Project Zero V oder Lokalisierungen der Seiken Densentsu Collection und Monster Hunter XX werden mit jedem Ankündigungsvideo, dem sie fernbleiben, unwahrscheinlicher.

Lars meint: Nintendos Jahresauftakt war ein echter Paukenschlag. Zumindest, wenn man kein allzu passionierter Fan der Wii U war oder die Konsole gar nicht erst gekauft hat. Dann nämlich sind sowohl Donkey Kong Country: Tropical Freeze als auch die Komplettfassung von Hyrule Warriors willkommene Erweiterungen im Lineup. Wer sich hingegen auch in den letzten eher unrühmlichen Jahren zu Nintendos Unterstützern zählte, für den ist die Nintendo Switch langsam aber sicher ein Schlag in die Magengrube. Lineup-Lücken werden konsequent mit Ports aus der Wii-U-Bibliothek gestopft. Dabei erscheint der Pokkén-DLC aber gar nicht für die Wii U und nötigt beinharte Fans zum Doppelkauf.

Von dieser Untat abgesehen konnte Nintendos erster News-Rundumschlag aber überzeugen. Der Story-Modus von Mario Tennis Aces untermauert, dass Nintendo wieder bereit ist mehr Geld in die Entwicklung seiner Titel zu stecken. Darüber hinaus ist die Nintendo Switch nun der coolste Typ in der Nachbarschaft und alle Publisher wollen auf seine Partys eingeladen werden. So bekommen Nintendo-Fans mit Dark Souls und The World Ends With You zwei weitere Klassiker, die anstandslos in jede Sammlung gehören. Und von denen werden 2018 noch sicher viele weitere Folgen. Bleibt nur abzuwarten, wann die „richtige“ erste Nintendo Direct folgt. Denn in Sachen Onlinemodus und Konsolenfeatures stehen die Kunden schon zu lange im Dunkeln. Auch hier muss Nintendo jetzt nachlegen.

Jerry meint: Letztlich hat Nintendo genau das abgeliefert, was ich erwartet / befürchtet hatte: Mit kleineren Produktionen und Ports älterer Titel wird versucht die Zeit bis zum nächsten echten Kracher zu überbrücken. Was mich dann allerdings doch überrascht hat, war wie sehr die Direct auf japanische Entwickler fokussiert war. EA schickt in nächster Zeit mit dem zugegebenermaßen schick aussehenden Fe nur einen einzigen Download-Titel ins Rennen. Von Starbreeze kommt PAYDAY 2, das schon fast fünf Jahre auf dem Buckel hat. Alle anderen gezeigten Spiele, abgesehen vom Indie-Game Celeste und dem DLC zu Ubisofts Mario + Rabbids Kingdom Battle, werden von japanischen Publishern veröffentlicht. Offenbar haben die tollen Verkaufszahlen der Switch (noch) nicht dazu beigetragen westliche Publisher zu mehr Risikobereitschaft zu bewegen. Fans japanischer Games wird das nicht groß jucken, für den westlichen Durchschnittskonsumenten ist das allerdings kein gutes Zeichen.

Deniz meint: Gut, auf der einen Seite wurde nicht wirklich viel "Neues" angekündigt. Ein Haufen Ports und eben Mario Tennis (mit Storymodus!). Auf der anderen Seite zeigen die Ports von Dark Souls, Ys VIII und The World Ends With You aber auch, dass besonders die ganzen japanischen Publisher, die zu Wii-U-Zeiten fast ausschließlich für die PS4 (und den PC) produziert haben, bereit sind, den Switch-Markt wenigstens zu testen. Die Wii-U-Ports dürften natürlich einigen Besitzern der gefloppten Konsole sauer aufstoßen, sind aber auch verständlich: Auf der Switch werden sie einem deutlich größeren Publikum zugänglich gemacht. Ein Hyrule Warriors 2 hätte mir natürlich auch mehr gefallen, als eine Komplettfassung aller Wii-U- und 3DS-Inhalte, aber vielleicht kommt das ja auch bei entsprechendem Erfolg der Definitive Edition. 

Für eine Mini Direct war das Gezeigte meiner Meinung nach sehr ordentlich und klar - mein Geschmack wurde ziemlich gut getroffen und ich habe das "Glück", weder Donkey Kong, noch Dark Souls, noch TWEWY, noch Ys VIII gespielt zu haben - aber die Wii U hatte vergleichsweise deutlich schwächere Lückenfüller. Und mehr und größere Lücken. Ich glaube nicht, dass das die letzte große Ankündigung vor der E3 war und bin weiterhin relativ zuversichtlich, dass die Konsole ein Erfolg bleibt. Auch den Vita-Fans sollte langsam klar werden, wo in Zukunft die Musik spielt.

Niko meint: Mein Wunschzettel für eine neue Direct-Ausgabe war im Vorfeld gar nicht so wahnwitzig groß; neue Titel der Kategorie Zelda und Mario Odyssey konnte man auch nicht unbedingt erwarten. Dennoch bin ich grad etwas knatschig, das mag aber auch ein Stück weit an meinem persönlichen Geschmack liegen. Sachen wie Hyrule Warriors und diese ganzen Japano-Spiele gehen einfach komplett an mir vorbei, außerdem ist mir das Kirby-Spiel höchstwahrscheinlich zu kindisch. Und wer hat eigentlich laut geschrien, dass die Menschheit schon wieder ein neues Mario Tennis braucht? Ansonsten freue ich mich über den Port von Donkey Kong Country: Tropical Freeze. Allerdings hatte ich diesen schon länger erwartet und im Grunde auch darauf gehofft, dass Nintendo eine HD-Portierung von Donkey Kong Country Returns mit dazu packt. Da nicht davon auszugehen ist, dass Nintendo das Spiel für nur 20 Euro anbieten wird, finde ich das Paket doch etwas dürftig. Außerdem frage ich mich ernsthaft, was Nintendo die ganze Zeit so treibt. Wo bleibt bloß die Virtual Console? Gerade auf der Switch und im mobilen Modus bietet es sich doch an, einige Klassiker erneut zu spielen oder auch neu zu entdecken. Meine Güte Nintendo, ist das wirklich so schwer?

Schreibe einen Kommentar:

12 Kommentare:


Matthew1990
vor 9 Monaten | 1
"Eine richtige Nintendo Direct mit mehr Ankündigungen wäre dem Hype der letzten Tage..." - Ja, für den Hype kann Nintendo doch nichts für. xD

"Dazu bekommen wir mit The World Ends With You, Hyrule Warriors und Tropical Freeze gleich drei Remakes, die einfacher sind als ihre jeweiligen Originale." - "Portierungen von Star Fox Zero oder Project Zero V" Widerspruch? Ich dachte, Remakes sind doof. xD

"Und wer hat eigentlich laut geschrien, dass die Menschheit schon wieder ein neues Mario Tennis braucht?" - Ich sehe so oft, wie die Leute auf das neue Mario Tennis mit Story-Mode gehypt sind. Frage beantwortet?


Für meinen teil bin ich von der MINI Direct zufrieden. Für eine Mini-Portion als Vorgeschmack bekam ich schon drei nette Appetithäppchen. Die Monate kommen ja eh noch Lost Sphear, Bayonetta 2 und Dragon Quest Builders. Sind zwar auch meist Ports, aber für mich relativ neu.

Ken_Sugisaki
vor 9 Monaten | 0
Natürlich versuchen Nintendo und andere Publisher einen Hype zu schüren. Die Kunst ist es ja diesen genau auf den Release zu legen. Deshalb kam jetzt auch nicht wirklich was. Die meisten Käufe wurden getätigt und erst wieder zu Ostern zieht die Nachfrage etwas an. Dennoch wäre es nett, wenn nicht nur bestimmte Genre so stark bedient werden.


Bei den Remakes liegt die Kritik auf dem "einfacher". Anstatt wirklich neue Inhalte zu erstellen, gibt es einen "noch easyer mode".
Matthew1990
vor 9 Monaten | 0
Klar, davon sprach ich doch gar nicht. Der "Hype der letzten Tage" war durch die Gerüchte, etc.
Von wegen GTA V, Animal Crossing und was alles erzählt wurde. Da kann Nintendo nichts, wenn irgendwelche 0815-Leute das Internet heiß machen.

Ports gibt es über all. Diese sind so lange gut bis es erweitert wird. Wenn die Erweiterung einem aber nicht gefällt, ist plötzlich der Port schlecht. Verstehe nicht ich.
Ist es nicht egal, wenn das Spiel einen Modus hat, um "einfacher" zu sein? Ich behaupte mal eiskalt, dass es wie in Donkey Kong Country Returns für den 3DS sein wird:
Entweder spielst du den einfacheren Modus oder den Wii-Modus.


Etzloets
vor 9 Monaten | 0
Ich bin mit der Direct ganz zufrieden. Habe nichts großes erwartet und die Leak waren mir egal. Mario Tennis finde ich super. Soccer wäre mir lieber gewesen, aber auch mit den Tennis-Ablegern hatte ich immer viel Spaß. Den Teil auf der U habe ich nicht gespielt. Hyrule Warriors freut mich auch. Habe es auf der U gespielt, aber die DLC ausgelassen. So habe ich eine perfekte Möglichkeit, die nachzuholen. Fand HW nämlich super.

Donkey Kong als Charakter für Mario + Rabbids kann auch gut werden. Bin da sehr gespannt drauf. Tropical Freeze habe ich nicht gespielt, deshalb finde ich das Remaster auch voll in Ordnung.

Gefehlt hat mir der Port von Smash Bros. Das möchte ich gerne in einer Komplettversion haben, da ich die DLC auch nicht gespielt habe.

FE sah gut aus und wird im Auge behalten. Celeste hat mir nicht zugesagt, obwohl es sicher gut sein wird.

Der kostenlose DLC zu Odyssey sieht auch gut aus. Eine nette Zugabe.

The World Ends With You ist damals an mir vorbeigezogen. Muss ich mich mal näher mit beschäftigen.

DarK Souls ist sicher wichtig für Nintendo. Bei der Hardcore-Fanbase wird die Möglichkeit unterwegs zu zocken sicher gut ankommen.

Insgesamt bin ich also zufrieden. Man hat noch Yoshi und Fire Emblem in der Hinterhand und die großen Ankündigungen folgen sicher auf der E3. Tippe auf eine weitere Mini im März und dann ist schon bald Zeit für die Messe

Der R
vor 9 Monaten | 0
ich würde mir wirklich wünschen dass Hyrule Warriors und DK voll auf die Fresse fliegen. Es wäre verdient....

Clessidor
vor 9 Monaten | 2
Wieso? Nur weil sie zwei weitere Wii U Titel auf die Switch porten? Großartig Ressourcen gefressen dürfte das ganze nicht haben, vor allem, da wir ja bereits ein FE Warriors hatten und DKTF soll ja auf der Wii U zu Unrecht untergegangen sein.
Der R
vor 9 Monaten | 0
Ganz einfach. Ich ärgere mich darüber, dass sämtliche Spiele für die WiiU mit kleinen Addons für die Switch erscheinen. Addons die vlt einen Preis von 5€ als DLC rechtfertigen würden. Als Kunde ist man jedoch dazu gezwungen das komplette Spiel im Vollpreis zu zahlen, wenn man diese möchte. Im Falle Hyrule Warriors z.B.: hab ich bereits in zwei LE (3DS + WiiU). Vielleicht hätte ich auf der WiiU auch gerne die Möglichkeit alle Charaktere zu spielen? Es handelt sich eben nicht nur um einfache Ports - sondern die Spiele werden immer um Kleinigkeiten erweitert. Und das finde ich zum Kotzen! Es ärgert mich dass ich mir - wenn ich darauf nicht verzichten will nun alles doppelt kaufen muss.

Matthew1990
vor 9 Monaten | 0
Nintendo portet ein Spiel ohne Zusatz -> Das spiel bietet keinerlei Mehrwert
Nintendo portet ein Spiel mit Zusatz -> Muss für das Zusatz das Spiel doppelt kaufen
¯\_(ツ)_/¯


NDragon1412
vor 9 Monaten | 1
"Eine neue Version von Mario Tennis - Ultra Smash mit Story Modus" viiiiiel zu früh geurteilt, mein lieber, viiiel zu früh geurteilt.

"...drei Remakes, die einfacher sind als ihre jeweiligen originale." DKCTF möglicherweise, mit TWEWY kenn ich mich nicht aus, aber inwiefern ist der HW Port "einfacher"? xD Sonderlich freuen tu ich mich auf den Port auch nicht, aber "einfacher"?

"Ich glaube nicht, dass das die letzte große Ankündigung vor der E3 war" darf man denk ich von ausgehen, da das Jahr gerade mal 12 Tage alt ist und das eine spontane Direkt Mini war, aber gut, das ist schon sehr kleinkariert xD

"außerdem ist mir das Kirby-Spiel höchstwahrscheinlich zu kindisch." Ich denke mal, der gute Herr meinte damit die Kirby Reihe allgemein, sonst ist die Aussage etwas seltsam. Ich meine... gab es irgendwo vorher ein Kirby Spiel, das wirklich weniger "kindisch" aussah? Und falls der gute Herr das liest: Zumindest die Final Bosse dürften auch den Feinden quitschbunter Grafik ein leichtes Lächeln auf die Lippen zieren :3

"Und wer hat eigentlich laut geschrien, dass die Menschheit schon wieder ein neues Mario Tennis braucht?"
ICH. Ganz klar ich. Ultra Smash hat mich traurig gemacht. Mit keiner Spielereihe hat Nintendo in meinen Augen so sehr einen Namen reinzuwaschen, wie mit Mario Tennis. Die Reihe war bis zum Gamecube großartig. Der 3DS Teil ging noch gerade so. Und der Wii U Titel war eine unverschämtheit. Da begrüße ich die Ankündigung eines Titels, dessen Trailer alleine bereits eher 40€ wert wäre, als Mario Tennis Ultra Smash, doch sehr.

Bei dem Rest kann ich euch zustimmen.

Falco
vor 9 Monaten | 0
Nach diesem ganzen Trubel hätte ich auch mehr erwartet. Ich hätte auch nicht mit einer Mini Direct gerechnet. Für eine Mini Direct wiederum war es sehr ordentlich. Das Mario Tennis schaut nach Herzblut aus und nicht wie dahingeklatscht. Ich hoffe wirklich, dass Sie die Auto-Schlag Funktion rausnehmen.
Ich fand Hyrule Warriors auf der U schon ziemlich gut. Nur die technische Umsetzung hat mir den Spaß ein wenig genommen, dass ich es groß neben der Hauptstory gespielt haben. Abends bequem sich ein wenig durch Hryule zu prügeln reizt mich schon. Brauche aber mindestens die stabilen 30 FPS, auch im Mehrspielermodus.

Ich bin gespannt, wann die nächste Veranstaltung kommt. Gibt da noch das ein oder andere Fragezeichen.

NDragon1412
vor 9 Monaten | 0
Man muss aber bedenken: Der ganze "Trubel" kam nicht von Nintendo xD Dafür, dass (Fake-)Leaks und Spekulationen uns falsche Erwartungen geben, kann Nintendo ja nichts :3
Falco
vor 9 Monaten | 0
@NDragon
Naja, sie haben den Interpretationsspielraum gelassen. Ich meine, am 05.01. hat das Ganze angefangen auf Twitter. Hätte man gleich gesagt, dass eine Direct kommt, gäbe es nur noch Spekulationen über Inhalte. So kam es zu einer ganz abstrusen Dynamik. Normalerweise wird auch eine Minidirect transparent, aber nicht so weit voraus kommuniziert. Wäre das von Anfang an bekannt gewesen, hätten einige den Ball flach gehalten. Anderseits ist es auch eine Form des Marketings. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich selbst mich auch lange nicht mehr so viel damit beschäftigt habe, ob eine Direct kommt.