Games im Dezember 2017

Von Nico Zurheide am 01. Dezember 2017

Niemand hat die Absicht, ein Weihnachtsgeschäft mitzunehmen. So grandios das Spielejahr 2017 auch ablieferte - zum Ende hin flacht es arg ab. Hier trotzdem die wenigen Highlights des Monats.

Xenoblade Chronicles 2 (01. Dezember)

„Wer akzeptieren kann, dass Xenoblade Chronicles 2 vor allem aus technischer Sicht nicht perfekt ist, darf 2017 nach Breath of the Wild und Super Mario Odyssey noch einen dritten, wirklich guten Switch-Exklusivtitel genießen.“ So urteilte Andreas in seinem Fazit zum großen JRPG von Monolith Soft; trotz technischer Mängel dürfte der neue Ableger also mal wieder Fans der Reihe begeistern. Übrigens: Der erste Teil der Reihe, Xenogears, war von Squaresoft eigentlich als Story für Final Fantasy VII erdacht, wurde dann aber als eigenes Projekt realisiert. Nachdem Square sich im Anschluss auf Final Fantasy konzentrierte, verließ Tetsuya Takahashi, der Director von Xenogears, Square und gründete Monolith Soft, die bis heute an der Reihe arbeiten. Nach dem Abschluss der Xenosaga-Trilogie auf PS2 gab es die RPGs durch Nintendo als Publisher nur noch auf Nintendo-Konsolen. Xenoblade Chronicles 2 erscheint demnach ebenfalls exklusiv für Nintendo Switch.

PlayerUnknown's Battlegrounds (12. Dezember)

Der Battle-Royale-Shooter, den man inzwischen durchaus aus Phänomen betiteln kann, existiert auf Steam zwar bisher nur als Early-Access-Version, konnte aber dennoch bereits über 20 Millionen Verkäufe erzielen. Diese Zahl will der Entwickler PUBG Corporation mit dem Release auf Microsofts Konsole nun noch weiter nach oben schrauben. In PUBG treten bis zu 100 Spieler auf einer großen Karte in Viererteams gegeneinander an, um wie in den Hungerspielen aus „Tribute von Panem“ alle anderen Teilnehmer zu eliminieren und so als Sieger die Runde zu beenden. Eine Spielrunde dauert dabei durchschnittlich etwa 30 Minuten, für ein gutes Abschneiden gibt es Ingame-Währung, die für kosmetische Items ausgegeben werden kann. Das Spielkonzept wird sicher auch Konsolenspieler von sich überzeugen und es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis PUBG auch für PlayStation oder Nintendo Switch angekündigt wird. Erstmal ist PlayerUnknown's Battlegrounds aber nur für Steam und Xbox One erhältlich.

Ōkami HD (12. Dezember)

Die Sonnengottheit Amaterasu wandelt in Gestalt eines weißen Wolfes auf Erden und bekämpft den bösen Dämonen Orochi. So der Plot des malerischen Action-Adventures, das nach Releases auf PlayStation 2 und Wii im Jahr 2012 eigentlich schonmal als HD-Variante auf PlayStation 3 erschien. Entwickler Capcom setzt bei der Namenswahl des Re-Releases trotzdem simpel auf den Zusatz „HD“ - immerhin: auf Xbox One X, PS4 Pro und PC erstrahlt die kunstvoll gestaltete Spielwelt nun auch in 4K. Lars zeigte sich damals von der Wii-Version sehr angetan und hätte bei etwas weniger Problemen mit der Steuerung wohl die Höchstwertung gezückt. Da kommt also ein echtes Schätzchen in HD auf uns zu. Ōkami HD erscheint für PC, Xbox One und PlayStation 4. Und wann, Capcom, kommt der DS-exklusive Nachfolger Ōkamiden als HD-Remake?

Seven: The Days Long Gone (01. Dezember)

Von Entwickler der Witcher-Reihe kommt ein kleineres Indiespiel, das einen Meisterdieb in einer apokalyptischen Welt begleitet. Dabei sieht man das Geschehen in einer Open World allerdings nur aus isometrischer Ansicht. Neben dem Ausräumen fremder Taschen gibt es hier außerdem kleinere Rätsel, Schlösser, Hacking-Aufgaben und feindliche NPCs zu überwinden. Und da sich die Entwickler damit auskennen, werden auch noch andere RPG-Elemente eingestreut. Graphisch setzt man auf handgezeichnete Grafiken und atmosphärische Beleuchtung. Seven: The Days Long Gone erscheint auf Steam, GOG und Humble.

Was gibt es noch?

Für Xbox und PC schon länger erhältlich, kommt Capcoms Dead Rising 4 mit dem Namenszusatz „Franks Komplettpaket“ (das Deppenapostroph aus dem offiziellen deutschen Namen habe ich aus gesundheitlichen Gründen entfernt) am 05. Dezember auch auf PlayStation 4. Die Zombie-Schnetzelorgie beinhaltet alle bisher veröffentlichten DLCs. In dem Stealth-Spiel Hello Neighbor muss man in das Haus seines Nachbars einbrechen und herausfinden, was er in seinem Keller versteckt. Die künstliche Intelligenz des Nachbars lernt dabei von jeder eurer Aktionen, ab dem 08. Dezember ist also auf Steam und Xbox One permanenter Nervenkitzel angesagt.


Mit Destiny 2: Fluch des Osiris am 05. Dezember und Wolfenstein 2: Die Abenteuer des Revolverhelden Joe am 14. Dezember bekommen die beiden Shooter auf sämtlichen Systemen große Zusatzinhalte spendiert. Die Rennsimulation Gear.Club Unlimited will die entsprechende Lücke im Line-up der Nintendo Switch schließen und erscheint am 01. Dezember exklusiv für die mobile Heimkonsole. Und die japanische Indie-Schmiede Area35 bringt mit Tiny Metal eine Art Neuinterpretation von Advance Wars, die Rundenstrategie mit 20-stündiger Kampagne erscheint am 21. Dezember für Steam, PlayStation 4 und Nintendo Switch.


Hier geht es zu den Games im November 2017.

Schreibe einen Kommentar:

5 Kommentare:


Piisworld
vor 2 Wochen | 0
leider echt nichts weltbewegendes dabei.

Matthew1990
vor 2 Wochen | 0
Xenoblade Chronicles 2 kam heute an und somit das letzte Spiel für dieses Jahr für mich.
Okami hätte ich mir auch gerne auf der Switch angeschaut, aber... kommt ja leider nicht. Schade.

Nintendofan
vor 2 Wochen | 0
Bin gespannt wie Tiny Metal abschneiden wird. Weiß man schon was es kosten soll?

Tobsen
vor 2 Wochen | 1
Xenoblade 2 und Okami HD sind fest eingeplant. Okami habe ich bisher erfolgreich umschifft, obwohl ich sogar Okamiden durchgespielt habe. Okami in Full HD - das ist schon zockbar, denke ich^^.

Gast
vor 2 Wochen | 0
Definitiv Okami!